- Finanznachrichten auf Cash.Online - https://www.cash-online.de -

Baufinanzierung: Zehn Tipps fürs Kredit-Tuning

Das nötige Geld um sich das eigene Traumhaus zu kaufen haben nur wenige auf der hohen Kante. Um den Traum vom Eigenheim zu verwirklichen, muss also eine Finanzierung her. Was dabei zu beachten ist, erklären die Experten des Baufinanzierungs-Portals Baufi24.

Ein neues Heim ist ein guter Zeitpunkt, um sich von Altlasten zu befreien – auch finanziell.

1. Location, Location, Location

Eine romantische Waldhütte, allein und abgeschieden auf einer Lichtung – höchst idyllisch, aber nur schwer zu finanzieren. Der Grund: Häufig ist die Zahl der Interessenten gering und im Notfall lässt sich die Immobilie [1] nur schwer von der Bank zu Geld machen.

Wer die Chancen auf einen Kredit erhöhen möchte, der sollte sich daher lieber für eine klassische Lage entscheiden und auf das Idyll verzichten.

2. Vorsicht bei Null-Prozent-Finanzierungen

So kostenfrei wie sie klingen, sind Null-Prozent-Finanzierungen nicht immer. Denn wer häufig auf Pump kauft, bezahlt dafür gegebenenfalls mit seinem Schufa-Score.

Wer dagegen signalisieren möchte, dass er verantwortungsbewusst mit seinem Geld haushalten kann und in der Lage ist, auch kostspielige Projekte wie Finanzierung eines Hauskaufs [2] zu stemmen, sollte unnötige Kleinstkredite lieber meiden.

Seite zwei: Immobilienwert und Eigenkapital [3]

3. Beim Preis realistisch bleiben

Wer sich einmal in ein Haus verguckt hat, der ist oft bereit “jeden Preis” für die Traumimmobilie zu zahlen. Doch Vorsicht, wenn das Objekt finanziert werden soll!

Denn anders als der zukünftige Bewohner, bewertet die Bank ganz sachlich auf Grundlage von Marktpreisen [4] und setzt daher mitunter einen deutlich geringeren Finanzierungswert an.

4. Auftrumpfen mit Eigenkapital

Je mehr vom Kaufpreis aus eigenen Mitteln bestritten werden kann, desto weniger muss die Bank zuschießen. Das wirkt sich positiv auf die Zinsen aus.

Denn als Faustformel gilt: Je höher der Eigenkapitalanteil [5], desto niedriger die Darlehenszinsen.

Seite drei: Kreditkonditionen und Bonität [6]

5. Kreditkonditionen vergleichen

Zunächst klingen 0,05 Prozent nicht nach viel. Was macht bei zehn Euro schon ein halber Cent mehr aus? Doch selbst kleine Zinsunterschiede können sich im Verlauf der Darlehensrückzahlung zu mehreren tausend Euro summieren.

Daher sollten sich Interessenten [7] nicht nur mit einem einzigen Angebot zufriedengeben, sondern auch bei anderen Banken alternative Konditionen anfragen.

6. Hohe Bonität wird belohnt

Auch Banken verleihen ihr Geld am liebsten an solche Menschen, von denen sie es mit hoher Wahrscheinlichkeit zurückerhalten. Um die Zahlungsfähigkeit der Kunden einschätzen zu können, werden deshalb häufig Auskunfteien wie Schufa oder Creditreform herangezogen.

Eine besonders hohe Bonität wird dabei mit einem entsprechend niedrigen Zins honoriert. Daher sollte das Ziel stets sein, für eine positive Zahlungshistorie zu sorgen – beispielsweise indem Rechnungen pünktlich bezahlt und Kredite [8] mit Bedacht gewählt werden.

Seite vier: Darlehenssumme und Altkredite [9]

7. Die optimale Darlehenssumme

Auch in Zeiten eines raren Angebots und steigender Immobilienpreise [10] sollte sich niemand unter Druck setzen lassen, in einen Bieterwettstreit einzusteigen.

Stattdessen gilt es laut Baufi24, einen kühlen Kopf zu bewahren und weitsichtig einzuschätzen, welche Kaufsumme tatsächlich finanzierbar ist. Dabei können auch kostenlose Baufinanzierungsrechner helfen.

8. Altkredite umschulden

Auch aus finanzieller Sicht stellt der Erwerb eines neuen Heims einen guten Zeitpunkt dar, um sich von Altlasten zu befreien. Beispielsweise können alte Verbindlichkeiten zusammengeführt und durch einen neuen, zinsärmeren Kredit abgelöst werden.

So bleibt mehr Geld, um den geplanten Immobilienkredit [11] zu tilgen, was zugleich die Chancen auf gute Darlehenskonditionen steigert.

Seite fünf: Beratung und Vertrauen [12]

9. Unabhängige Beratung

Die Vielzahl verschiedener Angebote macht die Suche nach der richtigen Bank mühselig, aber nicht aussichtslos. Hier können unabhängige Finanzierungsberater helfen, die sich in der Bankenwelt gut auskennen.

Solche Berater wissen, was es zu beachten gilt, welches Angebot zum Kunden passt und können einschätzen, bei welcher Bank [13] die Chancen auf eine Finanzierung am höchsten stehen.

10. Punkten Sie mit Ehrlichkeit

Das Finanzierungsgeschäft ist und bleibt ein Vertrauensgeschäft. Daher sollte der Berater [14] von Anfang an alle relevanten Details kennen.

So kann er auch bei schwierigen Kreditvoraussetzungen gezielt nach einem passenden Bankpartner suchen und dazu beitragen, dass eine Darlehenszusage nicht in letzter Minute doch noch platzt. (bm)

Foto: Shutterstock

 

Mehr Beiträge zum Thema Baufinanzierung:

Raus aus dem Mietwahnsinn [15]

Erbpacht: Hausbau ohne Grundstückskauf [16]

Wohneigentum: Was bei den ersten Schritten zu beachten ist [17]