- Finanznachrichten auf Cash.Online - https://www.cash-online.de -

Trotz Kurssturz: Corestate operativ auf Kurs

Die Corestate Capital Holding S.A., unter anderem Muttergesellschaft des Fondsanbieters Hannover Leasing, betont vor dem Hintergrund der gestrigen Kursentwicklung “den durchweg positiven operativen Geschäftsverlauf in 2019 und die attraktiven Wachstumsaussichten über alle Geschäftsfelder und Produkte hinweg”.

Corestate-CEO Lars Schnidrig

Anlass der Mitteilung ist ein drastischer Kurssturz von Corestate. Gestern war der Kurs des im S-Dax notierten Investment-Managers für Immobilien in Europa zeitweise um bis zu 30 Prozent eingebrochen, am Ende des Tages stand ein Minus von rund 20 Prozent. Branchenmedien vermuten hohe offene Leerverkaufspositionen (Verkauf von Aktien auf Termin, ohne sie schon zu besitzen) als Auslöser der Turbulenzen. 

Lars Schnidrig, CEO Corestate Capital Group: “Unser Bestands- und Neugeschäft läuft auf vollen Touren. Wir haben in den vergangenen Wochen zahlreiche neue institutionelle Kunden gewonnen und wie angekündigt einen Großteil unserer Warehousing-Assets bei Investoren platziert. Im Zuge dessen haben wir in den letzten Monaten auch unsere kurzfristige Nettoverschuldung bereits um mehr als 130 Millionen Euro gesenkt. Wir gehen zudem über die gesamte Gruppe mittelfristig von einem jährlichen organischen Wachstum unserer Real Estate Assets under Management zwischen 5 und 10 Prozent aus und werden daher auch in 2020 unsere Erfolgsgeschichte fortschreiben.”

Vor diesem Hintergrund bestätigt das Unternehmen erneut seinen Finanzausblick für das Gesamtjahr 2019 mit einem Umsatz in der Bandbreite zwischen 285 Millionen und 295 Millionen Euro, einem EBITDA zwischen 165 Millionen und 175 Millionen Euro und einem bereinigten Konzernergebnis zwischen 130 Millionen und 140 Millionen Euro. Die Dividendenpolitik sieht zudem eine Ausschüttung von rund der Hälfte des Gewinns je Aktie (EpS) vor.

Foto: Corestate