13. November 2019, 13:20
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Über 50 Millionen Euro in neun Monaten verdient

Umsatz und Ergebnis des Investmentmanagers Corestate Capital Holding, unter anderem Muttergesellschaft des Fondsanbieters Hannover Leasing, sind in den ersten drei Quartalen 2019 gesunken. Doch das Unternehmen bleibt profitabel – und hat große Ziele.

05 Thomas Landschreiber C Corestate Capital in Über 50 Millionen Euro in neun Monaten verdient

Thomas Landschreiber, CIO von Corestate: “Produktplatzierungen laufen auf Hochtouren.”

Eine Mitteilung zufolge erzielte Corestate in den ersten neun Monaten 2019 einen Umsatz von 185,6 Millionen Euro (Vorjahreszeitraum 224,3 Millionen Euro), ein EBITDA von 100,1 Millionen Euro (128,4 Millionen Euro) sowie ein bereinigtes Konzernergebnis von 67,6 Millionen Euro (103,6 Millionen Euro). Das Konzernergebnis betrug 51,3 Millionen Euro (80,4 Millionen Euro).

“In den Zahlen spiegelt sich auch die branchentypische Saisonalität des Transaktionsgeschäfts mit Schwerpunkt auf den letzten drei Monaten des Jahres wider. Der Vorjahreszeitraum beinhaltete ferner hohe Einmaleffekte aus dem Verkauf dreier größerer Trophy-Assets”, heißt es in der Mitteilung.

26,4 Milliarden Euro Fondsvermögen 

Das verwaltete Immobilienvermögen wuchs organisch um rund 7,2 Prozent und erreichte 22,1 Milliarden Euro. Das verwaltete Fondsvermögen, also inklusive der Nicht-Immobilien-Assets, stieg auf 26,4 Milliarden Euro. 

Lars Schnidrig, CEO der Corestate Capital Group: “Wir ernten aktuell die ersten Früchte unserer Kunden- und Produktoffensive der vergangenen Quartale. Im zweiten Halbjahr haben wir bereits mehrere neue institutionelle Großkunden an Bord holen können, darunter einen führenden US-amerikanischen Multi-Asset-Manager, einen der weltweit größten Vermögensverwalter aus Europa sowie einen bedeutenden deutschen Lebensversicherer. Hier werden wir auch in den Folgequartalen noch mehr Positives vermelden können.”

Die Immobilienfinanzierungstochter HFS hat der Mitteilung zufolge angesichts eines weiterhin attraktiven Marktumfelds im dritten Quartal “einen starken Ergebnisbeitrag geleistet”. Zudem rechne der führende Mezzanine-Finanzierer im deutschsprachigen Raum angesichts eines visiblen Neugeschäfts in den kommenden Quartalen mit einem weiteren leichten Aufwärtstrend im Fondsvolumen und stabilen Margen. Auf die Entwicklung der Fondstochter Hannover Leasing geht die Mitteilung nicht ein. 

Seite 2: Über 50 Milliarden Euro AuM angestrebt

Weiter lesen: 1 2

Ihre Meinung



 

Versicherungen

Erster im Markt: Gothaer bündelt bAV- und bKV-Verwaltung in einem Portal

Um den Verwaltungsaufwand für die betriebliche Vorsorge und Absicherung für Arbeitgeber deutlich zu vereinfachen, bündelt die Gothaer als erster Versicherer die bAV und bKV-Verwaltung für Arbeitgeber in einem gemeinsamen Portal.

mehr ...

Immobilien

Hoffnung auf Corona-Schnäppchen zerschlagen

Viele Immobilien-Interessenten haben laut einer Studie die Hoffnung auf Schnäppchen in der Coronakrise aufgegeben. Eine Mehrheit glaubt, dass die Preise für Wohnimmobilien in Deutschland nicht von der Pandemie beeinflusst werden (27 Prozent) oder dass sie weiter steigen (34 Prozent), zeigt eine Umfrage der Berliner Maklerfirma Homeday.

mehr ...

Investmentfonds

Britische Staatsanleihen: Sorgen Brexit und Corona für negative Renditen?

Die anhaltende Covid-19-Pandemie und der zäh verlaufende Brexit-Prozess könnten die Renditen britischer Staatsanleihen unter die Nullgrenze bringen, kommentiert Colin Finlayson, Co-Manager des Aegon Strategic Global Bond Fund bei Aegon Asset Management.

mehr ...

Berater

Konsolidierung mit Kapital und Köpfen

Suchten Makler in der Vergangenheit Anschluss an einen Pool oder wollten zu einem anderen wechseln, lenkten sie den Blick meist auf die Provisionstabellen. Wettbewerb lief vor allem über die Vergütung und Produktpalette. Diese Zeiten sind vorbei. Natürlich spielen beide Kriterien noch eine Rolle, aber die entscheidende Frage lautet: Wie bewältigt der Pool des Vertrauens die Herausforderungen, die wegen der enorm schnellen und einschneidenden technischen Entwicklung entstehen?

mehr ...

Sachwertanlagen

BaFin nimmt Deutsche Edelfisch DEG II ins Visier

Die Finanzaufsicht BaFin hat den hinreichend begründeten Verdacht, dass die Deutsche Edelfisch DEG GmbH & Co. II KG in Deutschland Wertpapiere in Form von Schuldverschreibungen ohne das erforderliche Wertpapier-Informationsblatt öffentlich anbietet. Im Markt der Vermögensanlagen ist das Unternehmen nicht unbekannt.

mehr ...

Recht

Berliner Verfassungsgerichtshof setzt Mietendeckel-Verfahren aus

Der Berliner Verfassungsgerichtshof hat die Prüfung des umstrittenen Mietendeckels ausgesetzt. Man wolle zunächst den Ausgang der anhängigen Verfahren dazu beim Bundesverfassungsgericht abwarten, teilte das höchste Berliner Gericht am Donnerstag mit.

mehr ...