11. Dezember 2019, 12:16
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Zwei Amazon-Zentren in Dortmund gehen nach Südkorea

Der Immobilien-Investmentmanager Savills Investment Management vermeldet den Ankauf von zwei Prime Logistikobjekten in Dortmund für rund 140 Millionen Euro. Sowohl Käufer als auch Verkäufer kommen aus fernen Ländern.

Carolina-v-Groddeck in Zwei Amazon-Zentren in Dortmund gehen nach Südkorea

Carolina v. Groddeck, Head of Germany bei Savills IM, erwartet, dass der Trend zu grenzübergreifenden Großdeals weiter an Dynamik gewinnen wird.

Die Transaktion erfolgte Off-Market im Auftrag eines Konsortiums institutioneller Investoren aus Südkorea, so eine Mitteilung von Savills. Verkäufer der beiden Immobilien ist Gulf Islamic Investments LLC aus Dubai und Rasmala Investment Bank Ltd.

Die beiden Ende 2017 fertiggestellten Logistikimmobilien verfügen über 88.884 Quadratmeter Mietfläche, die vollständig und langfristig an Amazon vermietet sind. Sie zählen zu den primären Distributionszentren des Onlineversandhändlers in Deutschland und gehören zu den größten Standorten des Unternehmens in Nordrhein-Westfalen.

Drei Kilometer nordöstlich der Dortmunder Innenstadt

Die Objekte befinden sich im „Logistikpark Westfalenhütte“ etwa drei Kilometer nordöstlich der Dortmunder Innenstadt und profitieren von einer sehr guten Anbindung an das Straßen-, Autobahn- und Schienennetz sowie der Nähe zum Luftfrachtzentrum des Dortmunder Flughafens und dem größten Binnenhafen Europas in Duisburg.

Mit dieser Transaktion erhöht sich das Gesamtinvestitionsvolumen von Savills IM in Europa im Auftrag südkoreanischer Investoren seit August 2018 auf über eine Milliarde Euro. Das Team Strategische Partnerschaften verwaltet somit in Summe über 4,5 Milliarden Euro für eine Reihe asiatischer Investoren.

Carolina v. Groddeck, Head of Germany bei Savills IM, sagt: „Der Bereich der Strategischen Partnerschaften, bei dem wir mit unserer international aufgestellten Plattform komplexe und grenzübergreifende Großdeals mit einem Volumen von 100 Millionen Euro plus zum Abschluss bringen, entwickelt sich hervorragend – wir gehen davon aus, dass dieser Trend weiter an Dynamik gewinnen wird.“

Foto: Savills IM

Ihre Meinung



 

Versicherungen

Haftpflichtkasse muss Gasthaus für Corona-Schließung entschädigen

In der Klagewelle um die Kosten für Gaststätten, die wegen der Corona-Pandemie schließen mussten, hat ein weiterer Wirt gegen seine Versicherung gewonnen.

mehr ...

Immobilien

USA: Baubeginne und Genehmigungen legen wieder zu

Der US-Immobilienmarkt hat sich nach einem leichten Dämpfer wieder besser entwickelt. Nach einem Rückgang im August erhöhten sich im September sowohl die Baubeginne als auch die Baugenehmigungen wieder. 

mehr ...

Investmentfonds

Brexit und Corona: Märkte in USA, Europa und UK mit unterschiedlichen Vorzeichen

Chris Iggo, CIO Core Investments, richtet seinen Blick auf die Märkte und sieht unterschiedliche Vorzeichen für Amerika, Europa und Großbritannien

mehr ...

Berater

BaFin nimmt Deutsche Edelfisch DEG II ins Visier

Die Finanzaufsicht BaFin hat den hinreichend begründeten Verdacht, dass die Deutsche Edelfisch DEG GmbH & Co. II KG in Deutschland Wertpapiere in Form von Schuldverschreibungen ohne das erforderliche Wertpapier-Informationsblatt öffentlich anbietet. Im Markt der Vermögensanlagen ist das Unternehmen nicht unbekannt.

mehr ...

Sachwertanlagen

Finexity bringt dritten digitalen “Club-Deal”

Das Fintech Finexity AG erweitert sein “Club-Deal”-Angebot um ein Neubauprojekt in Hamburg. Das Projekt ist mit einem Volumen von über acht Millionen Euro das bisher größte im Portfolio des Hamburger Unternehmens und steht Investoren mit Anlagesummen ab 100.000 Euro offen.

mehr ...

Recht

Klage gegen EY auf 195 Millionen Euro Schadensersatz

Der Insolvenzverwalter der Maple Bank hat die Wirtschaftsprüfer von EY wegen angeblich falscher Beratung bei den umstrittenen “Cum-Ex”-Geschäften zu Lasten der Staatskasse auf 195 Millionen Euro Schadensersatz verklagt.

mehr ...