5. Juni 2020, 10:58
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

CEO Andreas Muschter verlässt Commerz Real

Der Aufsichtsrat der Commerz Real hat Johannes Anschott mit Wirkung zum 5. Juni 2020 interimistisch zum Vorsitzenden des Vorstands berufen. Zusätzlich zu seinen bisherigen Aufgaben übernimmt er die Funktion von Andreas Muschter, der das Unternehmen der Commerzbank Gruppe verlässt und sich künftig mit Hotels und Coworking-Spaces befasst.

VcsPRAsset 3484426 124075 2fa0bc10-a0b9-4967-b1e0-16da07416165 0 in CEO Andreas Muschter verlässt Commerz Real

Andreas Muschter war seit 2009 bei Commerz Real.

Muschter geht nach Angaben der Commerz Real auf eigenen Wunsch, “um sich neuen Herausforderungen außerhalb des Konzerns zu stellen”. Gespräche für einen Nachfolger laufen nach Angaben der Commerzbank bereits. Der Wechsel war demnach bereits seit einiger Zeit geplant, wurde aber durch die Corona-Pandemie zeitlich verzögert.

Johannes Anschott ist seit April 2016 im Vorstand der Commerz Real für Asset Structuring, Financing, Treasury, Infrastruktur und erneuerbare Energien, Mobilienleasing sowie Vertrieb verantwortlich. Zuvor war er seit 2000 für die Commerzbank in Frankfurt am Main, Hamburg und London tätig, unter anderem als Country Manager United Kingdom und Vorsitzender der Geschäftsleitung für Großkunden in Norddeutschland und Skandinavien.

Muschter künftig CFO bei The Student Hotel

Andreas Muschter war seit Januar 2013 Vorstandsvorsitzender der Commerz Real und zuletzt schwerpunktmäßig für Assetmanagement und Akquisitionen sowie die Transformation des Unternehmens zum nachhaltigen digitalen Assetmanager verantwortlich. Dem Vorstand gehörte er bereits als Finanzvorstand seit Dezember 2009 an. Zuvor verantwortete der promovierte Jurist die M&A-Aktivitäten der Commerzbank Gruppe.

Muschter wechselt nun als Chief Financial Officer zu The Student Hotel (TSH), einem europaweit tätigen Entwickler, Betreiber und Investor von Hotels und Coworking-Spaces mit Sitz in Amsterdam. „Nach vielen Jahren in einem großen Konzern lockt mich die spannende Aufgabe, ein vergleichsweise junges Unternehmen mit innovativem Konzept international weiterzuentwickeln“, erläutert Muschter.

Foto: Commerz Real

Ihre Meinung



 

Versicherungen

Unter Dach und Fach: Provinzial Nordwest und Provinzial Rheinland besiegeln Fusion

Die Provinzial Nordwest und die Provinzial Rheinland haben den Fusionsvertrag unterzeichnet. Damit ist die das Zusammengehen zwischen der Provinzial NordWest und der Provinzial Rheinland nach jahrelangen Verhandlungen gesellschaftsrechtlich vollzogen.

mehr ...

Immobilien

Financial Advisors Awards 2020 – bewerben Sie sich jetzt!

Am 20. November 2020 werden zum 18. Mal die Financial Advisors Awards vergeben, die zu den bedeutendsten Produktauszeichnungen der Finanzdienstleistungsbranche zählen. Die Preisverleihung findet anlässlich der Cash.Gala statt. Die Bewerbungsphase ist jetzt gestartet.
mehr ...

Investmentfonds

Die eigentliche Frage im Fall Wirecard

Am Ende wird es wohl der größte Bilanzskandal in der Geschichte der Bundesrepublik sein. Allen Fragen um Konten auf den Philippinen, Fehler beim Wirtschaftsprüfer EY und Versäumnisse der Aufsicht BaFin in den kommenden Monaten muss vorangestellt werden: Warum hat niemand hinterfragt, wie Wirecard sein Geld wirklich verdient? Eine Kolumne von Lucas von Reuss, geschäftsführender Gesellschafter der Quant IP GmbH in München. Die steinbeis & häcker vermögensverwaltung gmbh agiert als Haftungsdach für diesen Fondsmanager.

mehr ...

Berater

Rekordjagd in der Versicherungsbranche: Auch Münchener Verein präsentiert Bestergebnis

Die Münchener Verein Versicherungsgruppe hat im Geschäftsjahr 2019 mit 120 Millionen Euro ein Rekord-Jahresergebnis erzielt. Es ist mit einer Steigerung von 27,8 Prozent im Vergleich zum Vorjahr der höchste Wert in der fast hundertjährigen Unternehmensgeschichte.

mehr ...

Sachwertanlagen

Lloyd Fonds besorgt sich fünf Millionen Euro am Kapitalmarkt

Der Asset Manager Lloyd Fonds AG hat heute die Wandelschuldverschreibung 2020/24 im Nennbetrag von fünf Millionen Euro erfolgreich am Kapitalmarkt platziert. Die Emission stieß insbesondere bei den neuen Investoren auf positive Resonanz.

mehr ...

Recht

“Mein Name ist Hufeld”: BaFin warnt vor Fake-Anrufen und -E-Mails

In Deutschland und der Schweiz gibt es einen besonders dreisten Fall des so genannten Enkel-Tricks.  So geben sich Cyber-Betrüger als Präsident der Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (BaFin) oder seine Pressesprecherin aus. Die BaFin warnt deutlich vor falschen Anrufen und Fake-E-Mails.

mehr ...