17. April 2020, 10:34
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Corona-Krise: Berliner Mietendeckel setzt dem Ganzen die Krone auf

Die Berliner Senatsverwaltung hat heute ihre „Ausführungsvorschriften zum Gesetz zur Mietenbegrenzung“ im Amtsblatt veröffentlicht. Die darin enthaltenen Regelungen zur Durchsetzung des Berliner Mietendeckels gelten damit verbindlich. Jürgen Michael Schick, Präsident des Immobilienverbandes Deutschland IVD, mit einer Einschätzung.

Juergen Michael Schick Ivd in Corona-Krise: Berliner Mietendeckel setzt dem Ganzen die Krone auf

Jürgen Michael Schick, IVD

Der Berliner Mietendeckel wird einen größeren negativen Effekt auf den Markt haben als die Folgen der Corona-Pandemie. Das Corona-Virus sorgt lediglich für eine Vertagung von Vermietungen, Wohnungswechseln und teilweise auch Bauaktivitäten. Nach der Krise wird die Nachfrage rasch wieder Fahrt aufnehmen, möglicherweise sogar steigen, wenn die Zuwanderung aus den wirtschaftsschwächeren südeuropäischen Ländern zunimmt.

Der Mietendeckel dagegen setzt den Markt langfristig außer Kraft. Die ersten Folgen sind schon jetzt deutlich zu spüren. Die Investitionen in die Bestandswohnungen zur Substanzerhaltung, Modernisierung und energetischen Sanierung werden komplett zurückgefahren.

Der Wohnungsmarkt braucht gerade jetzt in der Corona-Krise ein stabiles Umfeld. Der Berliner Mietendeckel allerdings setzt dem Ganzen die Krone auf. Deshalb ist die abstrakte Normenkontroll-Klage, die CDU und FDP auf den Weg bringen, um den Berliner Mietendeckel zu stoppen, wichtiger denn je. Wir brauchen jetzt schnell Rechtssicherheit.

Foto: IVD, Shutterstock

4 Kommentare

  1. In der Tat kann man Fehler der Politik bestätigen, die den größten Teil der Wohnungsmisere verursachten.
    Verkauf des Städt. Wohnungsbestandes zum Schnäppchenpreis. Den verantwortlichen Politikern/innen fehlen auch Ideen. Dem großen Teil des Berliner Wahlvolkes kann man nur Vergesslichkeit und Blindheit bescheinigen. Alle sollten einmal den Artikel von H.U. Jörges vom 17.04.2019 (Stern 18) zum Thema lesen.
    Gleichzeitig erhöht der Stadtstaat munter die Grunderwerbsteuer, die Grundsteuer nach belieben usw.
    Eine Einschränkung für Makler – Notar u. Eintragung sind ebenfalls Kosten, die Wohnungspreise treiben und den finanziellen Nutzen der Gebühren und Abgaben kassiert die Politik gerne.
    Es gibt genügend Modelle wie es besser geht. Schauen wir nach Österreich oder Dänemark, da kann unsere Politik nicht nur was Wohnraum betrifft vieles lernen.
    Leider gibt es einzelne Vermieter die einen Raffzahn haben. Dazu ist u.a. auch der Berliner Senat zu zählen: Vermieter von 30 m² Butzen für1.190 € Ikea möbliert. -Möblierte Zimmerchen unterliegen nicht der Mietpreisbindung-.
    Vermieter wie Immowelt AG oder auch priv. Vermieter, sollten Mietern akzeptable Mieten anbieten und nicht versuchen den maximalen Mietertrag anstreben. *
    Anstatt Wohnungsmarkt AG sind gut geführte genossenschaftliche Einrichtungen viel besser -> siehe Dänemark und Österreich. * Live and let live

    Kommentar von Rolf Günter Adler — 22. April 2020 @ 12:20

  2. “Der Mietendeckel dagegen setzt den Markt langfristig außer Kraft.” Richtig so, das soll er auch! Es gibt kein Recht auf Profit mit der Wohnungsnot anderer Menschen, wohl aber ein Recht auf Wohnen. Was der Markt nicht regelt, muss wohl der Berliner Senat regeln.

    Kommentar von Helmuth Bayer — 21. April 2020 @ 14:03

  3. Die negativen Auswirkungen des Mietendeckels sind bereits jetzt schon zu beobachten: Das Wohnungsangebot auf dem Mietmarkt ist seit Anfang Jahr signifikant gesunken, dafür werden wesentlich mehr Wohnungen zum Kauf angeboten. Vermieter wollen ganz eindeutig nicht mehr vermieten. Die größten Opfer davon sind die Mieter, die sich keine Eigentumswohnung leisten können. Somit wird der Mietendeckel schnell zu einem Eigentor für den Senat.

    Kommentar von Stephan G — 18. April 2020 @ 17:09

  4. Für die Fehler der Politik und deren langjährige Versäumnisse in dem sozialen Wohnungsbau benutzt die jetzige Berliner Landesregierung die Vermieter als Sündenbock.
    Ich selbst zahle für meine Wohnung in Frankfurt fast exakt die gleiche Nettokaltmiete pro q2. In Frankfurt darf mein Vermieter ohne Probleme mich zur Kasse bitten und das gleiche wird mir in Berlin verboten.
    Ich bin Rentner und wenn der Mietendeckel gültig bleibt, musste ich meine Wohnung in Frankfurt aufgeben.
    Ist das gerecht?

    Kommentar von Doğu Kent Mehmet — 18. April 2020 @ 11:52

Ihre Meinung



 

Versicherungen

Telefonica und Allianz starten Glasfaserprojekt in Deutschland

Der spanische Telekomkonzern Telefonica hat sich beim Glasfasernetz-Ausbau die Allianz als Partner an Bord geholt. Beide Konzerne sollen jeweils zur Hälfte am Gemeinschaftsprojekt beteiligt sein, teilten sie am Donnerstag in Madrid und München mit.

mehr ...

Immobilien

Seehofer will erschwerte Umwandlung von Mietwohnungen

Bundesbauminister Horst Seehofer (CSU) plant nun doch höhere Hürden für die Umwandlung von Miet- in Eigentumswohnungen. Das sieht ein neuer Entwurf für das Baulandmobilisierungsgesetz vor, der der Deutschen Presse-Agentur vorliegt. Er soll voraussichtlich am kommenden Mittwoch vom Kabinett verabschiedet werden.

mehr ...

Investmentfonds

Ex-Wirecard-Manager wohl V-Mann von Geheimdienst in Österreich

Der frühere Wirecard-Manager Jan Marsalek war möglicherweise V-Mann des österreichischen Nachrichtendienstes. Einen V-Mann in einem Dax-Unternehmen zu platzieren, wäre ein Affront und könnte die deutsch-österreichischen Beziehungen belasten.

mehr ...

Berater

DKM 2020: digital.persönlich.erfolgreich

Der Umzug der DKM 2020 von der Messe Dortmund in die digitale Welt war ein voller Erfolg. Mit über 19.700* Messeteilnehmern verteilt auf 4 Messetage, 157 Ausstellern und mehr als 200 Programmpunkten bei Kongressen, Workshops, Roundtables und Speaker’s Corner hat die 24. Auflage der Leitmesse auch in der digitalen Version die Finanz- und Versicherungsbranche überzeugt.

mehr ...

Sachwertanlagen

Deutsche Finance mit 650-Millionen-Dollar-Closing in San Francisco

Der Asset Manager Deutsche Finance und SHVO Capital haben gemeinsam für ein institutionelles Joint Venture um die Bayerische Versorgungskammer den Gebäudekomplex „Transamerica Pyramid“ in San Francisco erworben.

mehr ...

Recht

Kauf bricht nicht Miete: Tipps für den Verkauf einer vermieteten Wohnung

Erst Vermieten, dann Verkaufen: Eine vermietete Wohnung zu verkaufen stellt Eigentümer vor besondere Herausforderungen. Denn das bestehende Mietverhältnis wirkt sich nicht nur auf den Verkaufspreis aus, auch die Käuferzielgruppe ist eine andere als bei einem unvermieteten Objekt. Welche Besonderheiten Eigentümer beim Verkauf einer vermieteten Wohnung beachten müssen, fassen die Experten des Full-Service Immobiliendienstleisters McMakler zusammen.

mehr ...