- Finanznachrichten auf Cash.Online - https://www.cash-online.de -

“Eine verheerende Bilanz”

Der Rücktritt der Berliner Senatorin für Stadtentwicklung und Wohnen Katrin Lompscher (Die Linke) setzt den vorläufigen Schlussstrich unter eine verheerende Bilanz“, sagt Jürgen Michael Schick, Präsident des Immobilienverband Deutschland IVD.

Rathaus Berlin

Bis 2030 fehlen in Berlin laut Investitionsbank Berlin (IBB) mindestens 145.000 Wohnungen. Nur mit einem konkreten Maßnahmenplan wird man dieses Ziel erreichen. „Mit dem Plan des Berliner Senats zum Neubau von bezahlbarem Wohnraum ‚StEP Wohnen 2030‘ war die bisherige Bausenatorin auf allen Linien gescheitert“, analysiert Schick die politische Arbeit der Regierung. „Der Regierende Bürgermeister muss das Thema jetzt endlich selbst in die Hand nehmen. Ich kann nur hoffen, dass Herr Müller als ehemaliger Senator für Stadtentwicklung den Schuss gehört hat“, fügt Schick hinzu.

Foto: Shutterstock