23. Juni 2020, 08:56
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Grüne Zeiten für Projektentwickler und Investoren

Bonava, einer der führenden Wohnprojektentwickler in Nordeuropa und Deutschland, erzielt durch die zweite Happy Quest Studie nach 2017 neue Erkenntnisse zum Wohnglück der Deutschen. Zentrale Ergebnisse der Studie belegen, dass die Wohnzufriedenheit der Deutschen in Abhängigkeit zum nachhaltigen Lebensstil steht. 55 Prozent der insgesamt 1.000 Befragten befürworten demnach eine umweltfreundliche und ökologische Wohnweise.

Grundstu Ck in Grüne Zeiten für Projektentwickler und Investoren

Die zweite Happy Quest Studie nach 2017 wurde erstmals im Dezember 2019 vorgestellt und sollte erfassen, was Menschen in Deutschland brauchen, um sich in ihrem Wohnumfeld wohl zu fühlen. Neben dem Sicherheitsaspekt gilt der Nachhaltigkeitsaspekt als Basisfaktor für Wohnglück. 74 Prozent der Befragten, die mit ihrer derzeitigen Wohnsituation zufrieden sind, geben an, dass ihr Wohnumfeld einen ökologischen Wohnstil ermögliche. Nur 16 Prozent der Befragten, die mit ihrem Wohnumfeld nicht zufrieden sind, konnten Aussage zustimmen.

Deutschen sind Ruhe und Natur wichtig

Ein gesundes Wohnumfeld ist den Deutschen wichtig. Der Aussage „Mein ideales Zuhause sollte möglichst geringe Auswirkungen auf die Umwelt haben“, stimmten 67 Prozent der Befragten zu, nur 7 Prozent haben diese Aussage verneint.

Im Vergleich zeigen Ergebnisse der Studie auf, wie dieses gesunde Wohnumfeld unter den Befragten definiert wird. Hiernach sind 77 Prozent eine ruhige Umgebung und 73 Prozent die Nähe zur Natur wichtig. Dieser Faktor wird gefolgt von gemeinsamen Orten für Familie und Freunde (45 Prozent). Im Vergleich scheinen Deutsche zudem lieber selbst zu kochen: Die Nähe zu Geschäften mit gesunden Lebensmitteln (42 Prozent) wird gesunden Restaurants (22 Prozent) bevorzugt. Fitnessstudios gehören für die Befragten (20 Prozent) per se nicht zu einem gesunden Wohnumfeld und landet bei der Studie auf dem letzten Platz.

Bildschirmfoto-2020-06-23-um-08 52 30 in Grüne Zeiten für Projektentwickler und Investoren

 

„Die Corona-Krise bestärkt uns in unserer Philosophie, dass ein Zuhause mehr als ein Dach und vier Wände bedeutet und individuelle Bedürfnisse sowie das gesamte Wohnumfeld immer mitberücksichtigt werden müssen“, sagt Sabine Helterhoff, Vorsitzende der Geschäftsführung von Bonava in Deutschland. Eine positive Folge der Corona-Krise könne daher sein, dass auch bestehende Wohnumfelder sozial und ökologisch aufgewertet werden und neben dem Trend zum ressourcenschonenden, energieeffizienten und naturnahen Wohnen, Gemeinschaftsflächen und -gärten mehr Beachtung geschenkt wird.

Ihre Meinung



 

Versicherungen

Erster im Markt: Gothaer bündelt bAV- und bKV-Verwaltung in einem Portal

Um den Verwaltungsaufwand für die betriebliche Vorsorge und Absicherung für Arbeitgeber deutlich zu vereinfachen, bündelt die Gothaer als erster Versicherer die bAV und bKV-Verwaltung für Arbeitgeber in einem gemeinsamen Portal.

mehr ...

Immobilien

Miete oft höher als 30 Prozent des Einkommens

Zwei Drittel der Wohnungssuchenden bereit, mehr für Miete zu zahlen als empfohlen Eine Faustregel lautet: Die Kaltmiete einer Wohnung sollte nicht höher als 30 Prozent des Nettoeinkommens des Mieters sein.

mehr ...

Investmentfonds

Entscheidung über Wirecard-Verkauf im November?

Der Insolvenzverwalter des Skandalkonzerns Wirecard erwartet für November die Entscheidung über den Verkauf des Kerngeschäfts bei dem insolventen Bezahldienstleister. Das schreibt der Anwalt Michael Jaffé in einem Brief an die Mitarbeiter, über den die “Süddeutsche Zeitung” berichtete.

mehr ...

Berater

Konsolidierung mit Kapital und Köpfen

Suchten Makler in der Vergangenheit Anschluss an einen Pool oder wollten zu einem anderen wechseln, lenkten sie den Blick meist auf die Provisionstabellen. Wettbewerb lief vor allem über die Vergütung und Produktpalette. Diese Zeiten sind vorbei. Natürlich spielen beide Kriterien noch eine Rolle, aber die entscheidende Frage lautet: Wie bewältigt der Pool des Vertrauens die Herausforderungen, die wegen der enorm schnellen und einschneidenden technischen Entwicklung entstehen?

mehr ...

Sachwertanlagen

BaFin nimmt Deutsche Edelfisch DEG II ins Visier

Die Finanzaufsicht BaFin hat den hinreichend begründeten Verdacht, dass die Deutsche Edelfisch DEG GmbH & Co. II KG in Deutschland Wertpapiere in Form von Schuldverschreibungen ohne das erforderliche Wertpapier-Informationsblatt öffentlich anbietet. Im Markt der Vermögensanlagen ist das Unternehmen nicht unbekannt.

mehr ...

Recht

Haftpflichtkasse muss Gasthaus für Corona-Schließung entschädigen

In der Klagewelle um die Kosten für Gaststätten, die wegen der Corona-Pandemie schließen mussten, hat ein weiterer Wirt gegen seine Versicherung gewonnen.

mehr ...