23. Juni 2020, 08:56
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Grüne Zeiten für Projektentwickler und Investoren

Bonava, einer der führenden Wohnprojektentwickler in Nordeuropa und Deutschland, erzielt durch die zweite Happy Quest Studie nach 2017 neue Erkenntnisse zum Wohnglück der Deutschen. Zentrale Ergebnisse der Studie belegen, dass die Wohnzufriedenheit der Deutschen in Abhängigkeit zum nachhaltigen Lebensstil steht. 55 Prozent der insgesamt 1.000 Befragten befürworten demnach eine umweltfreundliche und ökologische Wohnweise.

Grundstu Ck in Grüne Zeiten für Projektentwickler und Investoren

Die zweite Happy Quest Studie nach 2017 wurde erstmals im Dezember 2019 vorgestellt und sollte erfassen, was Menschen in Deutschland brauchen, um sich in ihrem Wohnumfeld wohl zu fühlen. Neben dem Sicherheitsaspekt gilt der Nachhaltigkeitsaspekt als Basisfaktor für Wohnglück. 74 Prozent der Befragten, die mit ihrer derzeitigen Wohnsituation zufrieden sind, geben an, dass ihr Wohnumfeld einen ökologischen Wohnstil ermögliche. Nur 16 Prozent der Befragten, die mit ihrem Wohnumfeld nicht zufrieden sind, konnten Aussage zustimmen.

Deutschen sind Ruhe und Natur wichtig

Ein gesundes Wohnumfeld ist den Deutschen wichtig. Der Aussage „Mein ideales Zuhause sollte möglichst geringe Auswirkungen auf die Umwelt haben“, stimmten 67 Prozent der Befragten zu, nur 7 Prozent haben diese Aussage verneint.

Im Vergleich zeigen Ergebnisse der Studie auf, wie dieses gesunde Wohnumfeld unter den Befragten definiert wird. Hiernach sind 77 Prozent eine ruhige Umgebung und 73 Prozent die Nähe zur Natur wichtig. Dieser Faktor wird gefolgt von gemeinsamen Orten für Familie und Freunde (45 Prozent). Im Vergleich scheinen Deutsche zudem lieber selbst zu kochen: Die Nähe zu Geschäften mit gesunden Lebensmitteln (42 Prozent) wird gesunden Restaurants (22 Prozent) bevorzugt. Fitnessstudios gehören für die Befragten (20 Prozent) per se nicht zu einem gesunden Wohnumfeld und landet bei der Studie auf dem letzten Platz.

Bildschirmfoto-2020-06-23-um-08 52 30 in Grüne Zeiten für Projektentwickler und Investoren

 

„Die Corona-Krise bestärkt uns in unserer Philosophie, dass ein Zuhause mehr als ein Dach und vier Wände bedeutet und individuelle Bedürfnisse sowie das gesamte Wohnumfeld immer mitberücksichtigt werden müssen“, sagt Sabine Helterhoff, Vorsitzende der Geschäftsführung von Bonava in Deutschland. Eine positive Folge der Corona-Krise könne daher sein, dass auch bestehende Wohnumfelder sozial und ökologisch aufgewertet werden und neben dem Trend zum ressourcenschonenden, energieeffizienten und naturnahen Wohnen, Gemeinschaftsflächen und -gärten mehr Beachtung geschenkt wird.

Ihre Meinung



 

Versicherungen

Kussmann wird bei HDI Bereichsvorstand für Firmen und Freie Beruf

Christian Kussmann, Leiter des Geschäftsfeldes Gewerbe bei der Gothaer, wechselt zu HDI. Bei der HDI Versicherung AG übernimmt er als Bereichsvorstand das Geschäftsfeld Firmen/Freie Berufe.

mehr ...

Immobilien

Europace Hauspreis Index (EPX) knackt erstmals 180-Punkte-Marke

Mit 1,23 Prozent Zuwachs im Vergleich zum Vormonat knackt der Gesamtindex des Europace Hauspreises erstmals die 180 Punkte-Marke und landet bei 180,70 Punkten. Dies entspricht einer Steigerung zum Vorjahresmonat um 10,66 Prozent.

mehr ...

Investmentfonds

Versorger als Stabilitätsanker

Das Investmenthaus Clearbridge Investments rechnet mit einer gemächlicheren Erholung der Wirtschaft. „Das Mittel der Wahl bleiben daher Versorger und deren berechenbare Zahlungsströme“, sagen Nick Langley, Shane Hurst, Charles Hamieh und Daniel Chu, Portfoliomanager bei Clearbridge.

mehr ...

Berater

Unterschiedliche Philosophien

Die seit Jahren erwartete Konsolidierung der Maklerpool-Branche scheint langsam Fahrt aufzunehmen. Viele Pools aber tun sich mit Zusammenschlüssen und Kooperationen noch schwer.

mehr ...

Sachwertanlagen

Fidura Fonds trotzen der Corona-Krise

Das Emissionshaus Fidura Capital Consult GmbH zieht für seine Venture Capital Beteiligungen eine durchweg positive Bilanz für das Jahr 2019 und das erste Halbjahr 2020. Demnach befinden sich die beiden Fidura Portfoliounternehmen weiterhin auf Wachstumskurs und zählen sogar zu den Profiteuren der Corona-Krise. 

mehr ...

Recht

Insolvenzen: Das dicke Ende kommt mit Sicherheit

Die durch die Corona-Pandemie verursachten Wachstumseinbrüche im 2.Quartal waren ohne Zweifel dramatisch. Allerdings zeigt sich in den Konjunkturdaten sowie in den nunmehr akribisch verfolgten täglichen und wöchentlichen Echtzeitindikatoren, dass die meisten Länder den Weg aus der Talsohle bereits im Mai wieder eingeschlagen haben. Also alles wieder gut? Ein Kommentar von Stefan Schneider vom Deutsche Bank Research Management.

mehr ...