22. Juni 2020, 11:45
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Industria Wohnen: “Wieder fast Vorkrisenniveau erreicht”

Die auf wohnwirtschaftliche Investitionen in Deutschland spezialisierte Industria Wohnen wird den aktuellen “Cash Call” für den offenen Immobilien-Publikumsfonds “Fokus Wohnen Deutschland” in Kürze beenden. Der Vertrieb war demnach durch Corona nur kurz beeinträchtigt.

Objekt-Herzogenaurach Copyright INDUSTRIA-WOHNEN in Industria Wohnen: Wieder fast Vorkrisenniveau erreicht

Industria-Objekt in Herzogenaurach

Der “Cash Call” war am 20. September 2019 mit dem Ziel 100 Millionen Euro gestartet worden. Insgesamt wurden für den Fonds seitdem rund 97 Millionen Euro eingesammelt, so eine Mitteilung des Unternehmens. Die neu zugeflossenen Mittel hat Inddustria Wohnen bereits nahezu vollständig in Neubauprojekte sowie Zukäufe von Bestandsobjekten investiert.

Klaus Niewöhner-Pape, Geschäftsführer von Industria Wohnen: „Zwar war auch unser Vertrieb von der Corona-Pandemie stark betroffen und in den Monaten März und April deutlich rückläufig. Mittlerweile haben wir jedoch wieder fast das Vorkrisenniveau erreicht.“

Nach den Worten von Kerstin Dittrich, Portfoliomanagerin bei Industria Wohnen, flossen die 97 Millionen Euro in Projektentwicklungen in Berlin, Hamburg, Herzogenaurach und Mannheim sowie Ankäufe in Hannover und Bonn.

Nächster “Cash Call” startet

Aktuell befinden sich demnach weitere Ankäufe in Vorbereitung. Niewöhner-Pape: „Wir arbeiten derzeit an zwei weiteren Akquisitionen. Es handelt sich um Neubauvorhaben in Metropolregionen mit hohen energetischen Standards. Beide Projekte sind ausgerichtet auf bezahlbares Wohnen. Für diese Akquisitionen starten wir im Juni 2020 nahtlos den nächsten Cash Call. Dabei wollen wir insgesamt 50 Millionen Euro einsammeln.”

Er gehe davon aus, dass dieser Betrag in wenigen Monaten eingeworben werden kann. “Unsere Vertriebspartner sehen – gerade in der Krise – eine steigende Nachfrage nach stabilen und konjunkturunabhängigen Investments, die eine auskömmliche Rendite generieren”, so Niewöhner-Pape.

Der Fokus Wohnen Deutschland ist ein offener Immobilien-Publikumsfonds mit Fokus auf Wohnimmobilien. Asset Manager des Fonds ist Industria Wohnen. Die Verwaltung liegt bei der Hamburger Service-KVG Intreal.  

Foto: Industria Wohnen

Ihre Meinung



 

Versicherungen

Nach Bundestag stimmt auch Bundesrat für die Grundrente

Nach dem Bundestag hat am Freitag auch der Bundesrat der Grundrente zugestimmt, durch die kleine Renten von rund 1,3 Millionen Menschen aufgebessert werden sollen.

mehr ...

Immobilien

Trotz Corona ins Eigenheim: Was Immobilieninteressenten jetzt beachten sollten

Das eigene Zuhause ist wichtiger denn je: Selten zuvor waren die Menschen so viel zuhause wie jetzt in der Corona-Krise. Die eigenen vier Wände sind für viele zum Schutzraum geworden. Hier verbringen sie Zeit mit der Familie, arbeiten im Home-Office oder bringen ihren Kindern Mathe und Deutsch bei. „Die Corona-Pandemie mit all ihren Einschränkungen des Alltags hat in vielen Menschen den Wunsch nach Wohneigentum gestärkt“, sagt Roland Hustert, Geschäftsführer der LBS Immobilien NordWest.

mehr ...

Investmentfonds

Ermittlungen gegen Wirecard-Manager auch wegen Untreueverdachts

Im Skandal um fehlende Milliarden beim Dax-Konzern Wirecard ermittelt die Münchner Staatsanwaltschaft nach Informationen der “Süddeutschen Zeitung” nun auch wegen Untreueverdachts gegen den Ex-Vorstandschef und weitere Manager.

mehr ...

Berater

Soli-Umfrage: Mehrheit der Deutschen erwägt Soli-Ersparnis in Altersvorsorge zu investieren

Willkommener Geldsegen für eine finanziell selbstbestimmte Zukunft: Die Deutschen begrüßen die „Soli-Abschaffung“ und erwägen die Ersparnis für die eigene Altersvorsorge einzusetzen. Das geht aus einer von Swiss Life Select in Auftrag gegebenen repräsentativen YouGov-Studie mit 2.048 Personen hervor.

mehr ...

Sachwertanlagen

Immer weniger Deutsche wollen reich werden

Nur noch eine knappe Mehrheit der Deutschen findet es erstrebenswert, reich zu sein. Gleichzeitig werden die Chancen auf ein hohes Vermögen immer schlechter eingeschätzt – auch wegen Corona. Das ergab eine repräsentative Umfrage der GfK für die “4. Reichtumsstudie” des Private-Equity-Spezialisten RWB Group.

mehr ...

Recht

Wirecard-Skandal – Wirtschaftsprüfer im Auge des Sturms

Der Bilanzskandal um den mittlerweile insolventen Zahlungsdienstleister Wirecard hat Anleger Milliarden gekostet. Mittlerweile steht auch der zuständige Wirtschaftsprüfer EY im Fokus. Der Prozessfinanzierer Foris AG arbeitet mit führenden Bank- und Kapitalrechtskanzleien an gemeinsamen Lösungen.

mehr ...