22. April 2020, 10:13
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Neuer Co-Chef bei Patrizia

Der Aufsichtsrat der Patrizia AG ernennt Thomas Wels zum neuen Co-CEO des Unternehmens. Ein anders Vorstandsmitglied nimmt indes seinen Hut.

PATRIZIA Thomas-Wels in Neuer Co-Chef bei Patrizia

Thomas Wels

Wels war zuletzt Vice Chairman und Senior Advisor bei UBS Asset Management. Zuvor leitete er dort als Head of Global Real Estate das weltweite Immobiliengeschäft. Bei Patrizia wird er für die Weiterentwicklung der wachsenden und diversifizierten Plattform verantwortlich sein und die Erschließung neuer Geschäftsfelder und internationaler Märkte unterstützen, so eine Unternehmensmitteilung. Er übernimmt zum 1. Mai 2020 die Verantwortung als Co-CEO.

Thomas Wels (61) arbeitete unter anderem als Berater und Partner für McKinsey, bevor er 2005 zu UBS Asset Management ging, wo er zuletzt als Vice Chairman und Senior Advisor der Division UBS Asset Management tätig war. Wels hat an der Universität St. Gallen in Wirtschaftswissenschaften promoviert.

COO Klaus Schmitt geht

Wolfgang Egger, bisher Allein-CEO von Patrizia, wird demnach “den Dialog mit unseren Investoren in wichtigen Märkten in Europa, Amerika und Asien weiter ausbauen”. Egger weiter: “Darüber hinaus kann ich mich intensiver mit der Strategieentwicklung sowie Innovationen und führenden Technologien beschäftigen. Unser klares Ziel ist es, die Transformation unserer Industrie anzuführen.”

Vorstandsmitglied und COO Klaus Schmitt hat sich hingegen entschieden, das Unternehmen zu verlassen “und sich neuen beruflichen Herausforderungen zu widmen”. Er wird das Unternehmen in einer Übergangsphase weiter unterstützen und bis zu seinem Vertragsende im Dezember 2020 eine wichtige Beratungsfunktion wahrnehmen.

Foto: Patrizia

 

Ihre Meinung



 

Versicherungen

Führungswechsel bei Mobilversichert

Sechs Jahre nach dem Startschuss verlässt Gründer und CEO Manuel Ströh zum 31. Mai 2020 die Munich General Insurance Services GmbH, die unter der Marke Mobilversichert bekannt ist. Das Brokertech wurde im Februar 2019 von Prinas Montan GmbH, einer Tochter der Degussa Bank, erworben. Der Weggang von Ströh geschieht nach Unternehmensangaben in beiderseitigem Einvernehmen.

mehr ...

Immobilien

Kostendruck fördert einförmigen Wohnungsbau

Kostendruck und Bürokratie tragen nach einer Analyse der Wohnungswirtschaft zur Gleichförmigkeit vieler Neubauviertel in Deutschland bei. “Beständig wachsende ökonomische Zwänge wirken sich natürlich auch auf die Gestaltung von Gebäuden aus”, sagte Axel Gedaschko, Präsident des Bundesverbands deutscher Wohnungs- und Immobilienunternehmen (GdW).

mehr ...

Investmentfonds

Die große Loslösung der Märkte von der Realität – was das für Anleger bedeutet

Pascal Blanqué, Group Chief Investment Officer, und Vincent Mortier, Deputy Group Chief Investment Officer, und Ihr Team haben auch für Juni wieder einen Blick auf die Märkte geworfen und vier Verhaltenstipps formuliert.

mehr ...

Berater

Fuest: Soli-Senkung vorziehen

Clemens Fuest, Präsident des ifo Instituts, hat vorgeschlagen, die Senkung des Solis auf den 1. Juli vorzuziehen, den Unternehmen eine erweiterte Verlustverrechnung zu ermöglichen und die öffentlichen Investitionen vorübergehend zu erhöhen.

mehr ...

Sachwertanlagen

Bisher kaum Corona-Prospektnachträge bei Publikums-AIFs

Nur drei Prospekte von geschlossenen alternativen Investmentfonds (AIFs) für Privatanleger, die vor der Corona-Krise aufgelegt wurden und sich noch in der Platzierung befinden, wurden bislang durch spezielle Risikohinweise zu den möglichen Folgen der Pandemie ergänzt.

mehr ...

Recht

BGH schafft Rechtssicherheit bei Maklerverträgen

Makleralleinaufträge dürfen sich ohne Kündigung automatisch verlängern. Das hat heute der Bundesgerichtshof (BGH) in Karlsruhe entschieden.

mehr ...