25. August 2020, 15:04
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Reform der Grundsteuer: ZIA unterstützt Hamburger Weg

Laut Medienberichten plant Hamburg bei der Reform der Grundsteuer die Einführung eines Flächen-Lagen-Modells. Der Zentrale Immobilien Ausschuss ZIA, Spitzenverband der Immobilienwirtschaft, unterstützt die Hansestadt darin, von der Länderöffnungsklausel Gebrauch zu machen und damit nicht auf das komplexe und wertorientierte Bundesmodell zu setzen.

Grundsteuer in Reform der Grundsteuer: ZIA unterstützt Hamburger Weg

„Hamburg geht hier den richtigen und vernünftigen Weg“, sagt Sabine Barthauer, Sprecherin der ZIA-Region Nord. „Das Flächen-Lage-Modell ist ein einfaches und unbürokratisches Modell, der Verwaltungsaufwand ist geringer und die Berechnung ist wesentlich transparenter als beim Bundesmodell.“ 

Auch aus verfassungsrechtlicher Sicht ist das Vorgehen Hamburgs unterstützenswert. So kommt Professor Gregor Kirchhof in seiner Bewertung sämtlicher Grundsteuermodelle zu dem Schluss, dass das Bundesmodell verfassungswidrig sei und ein Flächen-Lagen-Modell die verfassungsrechtlichen Maßstäbe wahre.

Mit Blick auf den Verwaltungsaufwand gelingt mit dem Flächen-Lage-Modell zudem eine gute Lösung für Wohn- aber auch für Wirtschaftsimmobilien. „Zum Zeitpunkt der erstmaligen Erhebung werden viele Unternehmen möglicherweise noch mit den Folgen der Corona-Krise zu kämpfen haben. Daher wird bei der genauen Ausgestaltung darauf zu achten sein, dass Unternehmen nicht noch weiter belastet werden“, so Barthauer. „Zudem ist das politische Versprechen der Aufkommensneutralität einzuhalten.“

Foto: Shutterstock

Ihre Meinung



 

Versicherungen

Zurich geht in die Nachhaltigkeitsoffensive

Die Zurich geht bei Thema Nachhaltigkeit in die Offensive. Mit den “Climate Change Resilience Services” und der “Zurich Green Week” will der Versicherer Industriekunden, Partner und Mitarbeiter sensibilisieren und dabei unterstützen,  sich besser auf aktuelle und künftige Risiken im Zusammenhang mit dem Klimawandel vorzubereiten.

mehr ...

Immobilien

Prognose: Immobilienmarkt trotzt der Coronakrise

Der Immobilienboom in Deutschland wird nach Einschätzung von Fachleuten der Coronakrise weiter trotzen. Ein großer Teil der Treiber bleibe trotz der Pandemie intakt, heißt es in einer Prognose des Hamburger Gewos Instituts für Stadt-, Regional- und Wohnforschung.

mehr ...

Investmentfonds

Ninty One sieht bei Aktien die Schwellenländer ganz vorne

Im Aktienbereich bieten der Fondsgesellschaft Ninety One zufolge aktuell vor allem Schwellenländerwerte interessante Anlagemöglichkeiten. Daher bevorzugt die Gesellschaft entsprechende Aktien momentan gegenüber europäischen und US-Werten. Zur Begründung verweisen die Experten unter anderem auf die bislang effektivere Bekämpfung der Corona-Krise in den Emerging Markets, verglichen mit anderen Regionen.

mehr ...

Berater

Bundestag beschließt Verlängerung für Anleger-Musterverfahrensgesetz

Der Bundestag hat eine verlängerte Gültigkeit des Kapitalanleger-Musterverfahrensgesetzes zum Schutz von Aktionären und Anlegern beschlossen. Das Gesetz gilt nun bis zum 31. Dezember 2023.

mehr ...

Sachwertanlagen

Corestate: Mega-Deal mit ehemaligem Quelle-Areal in Nürnberg

Der Immobilien- und Investment-Manager Corestate Capital Group hat den Hauptabschnitt der Trophy-Quartiersentwicklung “The Q” in Nürnberg für einen Fonds der Bayerischen Versorgungskammer (BVK) erworben. Das Investitionsvolumen der Transaktion beläuft sich auf über 300 Millionen Euro. 

mehr ...

Recht

Freiwilligendienste zählen auch für die Rente

Freiwilligendienste und freiwilliger Wehrdienst gelten als Beschäftigung. Wer sich hier engagiert, tut zugleich etwas für sein Rentenkonto. Darauf weist die Deutsche Rentenversicherung hin.

mehr ...