14. Juli 2020, 16:19
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Studie: Wohnungen beliebteste Nutzungsart bei Immobilien-Investments

Der Real Asset und Investment Manager Wealthcap hat zum achten Mal in Folge im Rahmen seiner jährlichen “Immobilientrendstudie” Vermögensverwalter, Finanzvertriebsexperten, Sparkassen, Genossenschafts- und Privatbanken zu Anforderungen an Immobilien-Publikumsfonds befragt. Demnach hat sich gegenüber dem Vorjahr einiges verschoben.

Bildschirmfoto-2019-10-16-um-15 47 25 in Studie: Wohnungen beliebteste Nutzungsart bei Immobilien-Investments

Mit 94 Prozent bauen deutsche Immobilien ihren Status als beliebteste Anlageklasse dabei weiter aus (Vorjahr 90 Prozent), gefolgt von Immobilien im Ausland mit 67 Prozent, so das Ergebnis der Umfrage. Erstmals erobern Wohnimmobilien mit 76,2 Prozent die Spitzenposition der attraktivsten Nutzungsarten (Vorjahr 64 Prozent). Büroinvestments verlieren im Vergleich zum Vorjahr knapp 30 Prozent an Bedeutung und belegen mit 59,5 Prozent den zweiten Platz.

„Vor dem Hintergrund von Covid-19 und ihrer grundsätzlichen Resilienz in Krisenzeiten gewinnen Wohnimmobilien stark an Beliebtheit. Darüber hinaus profitiert Deutschland von der Wahrnehmung als sicherer Hafen. Es wird deutlich, dass Anleger langfristig nachhaltige Investments suchen – und dafür stehen in Deutschland die Chancen besonders gut“, kommentiert Sebastian Zehrer, Leiter Research bei Wealthcap.

Offenheit für Wertsteigerungs-Strategien wächst

Die aktuelle Erhebung liefert auch Erkenntnisse über den Zeitpunkt eines Investments im Lebenszyklus einer Immobilie. Wie im Vorjahr (80 Prozent) liegen auch 2020 Core-Objekte klar auf Platz 1, wenn auch weniger deutlich als in den Vorjahren.

50 Prozent sind mittlerweile auch Investments in “Value-Add”-Immobilien mit Wertsteigerungspotenzial gegenüber aufgeschlossen, eine Steigerung um 10 Prozent seit 2017. Ähnlich entwickelt sich die Offenheit für Projektentwicklungen, die derzeit für 31 Prozent eine Investmentoption darstellen. Dieser Wert hatte 2018 noch knapp 25 Prozent betragen.

Dachfonds: Diversifizierung wichtiger als Rendite

Neben Fonds, die Direktinvestments in Immobilien tätigen, befasst sich die Erhebung auch mit Dachfonds-Strategien, die mittelbar über institutionelle Zielfonds in Immobilien investieren.

Im Vergleich zum Vorjahr steigt vor allem die Attraktivität des Diversifikationspotenzials dieser Anlageform auf über 90 Prozent. 54 Prozent der Befragten sehen dies sogar als wichtigstes Kriterium für Dachfonds-Investments (Vorjahr: 15 Prozent). Im Gegenzug sank die Bedeutung der reinen Rendite auf 22 Prozent (Vorjahr: 37 Prozent und damit wichtigstes Kriterium 2019) .

ESG-Kriterien gewinnen stark an Bedeutung

Erstmalig wurden die Experten für die Trendstudie nach der Bedeutung von ESG-Faktoren für Investitionsentscheidungen befragt, also Kriterien bezüglich Umwelt-, Sozial- und Standards der Unternehmensführung (Environmental, Social, Governance) .

Dabei zeigt sich, dass mehr als die Hälfte der Teilnehmer ESG-Kriterien sowohl auf Produkt- als auch auf Anbieterebene für sehr wichtig erachten. Knapp ein Drittel bezeichnet ESG-Compliance dabei sogar als wichtigstes Investitionskriterium auf Produktebene. Nur jeder zehnte Befragte stuft ESG-Kriterien als unwichtig ein.

Corona treibt in Immobilien-Investments

Mehr als die Hälfte der Befragten (52 Prozent) hält es für eher (40,5 Prozent) oder sehr (11,9 Prozent) wahrscheinlich, dass Immobilieninvestitionen durch die Auswirkungen der Corona-Krise an Bedeutung gewinnen werden. Lediglich etwa jeder zehnte hält das für eher (9,5 Prozent) oder sehr (2,5 Prozent) unwahrscheinlich. Für 35,7 Prozent der Befragten ist die Pandemie neutral in Bezug auf den Umfang der Immobilienanlage.

Befragt wurden Experten aus dem Wealthcap Vertriebspartnernetzwerk. 58 Studienteilnehmer übermittelten ihre Einschätzungen im Zeitraum Mitte April bis Ende Mai 2020.

Foto: Shutterstock

Ihre Meinung



 

Versicherungen

Investitionen in Insurtechs erreichen wieder Höchstniveau

Im dritten Quartal 2020 wurden weltweit Investitionen in Insurtechs in Höhe von 2,5 Milliarden US-Dollar in insgesamt 104 Transaktionen getätigt. Das entspricht einem Anstieg gegenüber dem Vorquartal von 63 Prozent im Investitionsvolumen und 41 Prozent in der Transaktionsanzahl. Dies geht aus dem InsurTech Briefing Q3/2020 von Willis Towers Watson hervor.

mehr ...

Immobilien

Erneuerbare-Energien-Investments statt Immobilien

Die Rendite-Risiko-Schere zwischen Investments in Erneuerbare Energien und Immobilien öffnet sich. „Beide Anlageklassen sind vor allem für institutionelle Investoren eine Alternative zueinander“, sagt Markus W. Voigt, CEO der aream Group. „Während beide ungefähr die gleiche Rendite erwarten lassen, steigt das Risiko bei Immobilien derzeit steil an.“

mehr ...

Investmentfonds

Die Halver-Kolumne: US-Wahl – So viel mehr als nur eine normale Wahl

Der politische Höhepunkt 2020 steht kurz bevor und die Börsen sind nervös. Aufgrund der unterschiedlichen Ausrichtung der US-Präsidentschaftskandidaten kann man getrost von einer Richtungswahl sprechen. Besonders spannend sind die Fragen, ob bzw. wann es einen Sieger gibt, ein knappes Ergebnis überhaupt akzeptiert oder sogar als Wahlbetrug bezeichnet wird. Die Halver-Kolumne

mehr ...

Berater

Alexander Schlichting wird Vorstands-Chef der Project Beteiligungen AG

Der Aufsichtsrat der Project Beteiligungen AG hat Alexander Schlichting (45) mit Wirkung zum 26. Oktober 2020 zum Vorstandsvorsitzenden ernannt. Ottmar Heinen ist “infolge divergierender Ansichten” ausgeschieden. Gleichzeitig verstärkt sich die für den Publikumsvertrieb verantwortliche Project Vermittlungs GmbH mit Christian Grall (34) als weiterem Geschäftsführer.

mehr ...

Sachwertanlagen

Isaria verkauft zwei Wohnanlagen in München an DWS-Spezialfonds

Die Münchner Isaria hat insgesamt 219 Wohnungen für 119,2 Millionen Euro an den Vermögensverwalter DWS für einen institutionellen Spezialfonds veräußert. Das Projekt wird die mittlerweile zur Deutschen Wohnen gehörende Isaria München Projektentwicklungs GmbH im Auftrag der Isaria Wohnbau AG schlüsselfertig erstellen.

mehr ...

Recht

 Pfandkredit: Das schnelle Geld aus dem Pfandleihhaus 

Laut dem Zentralverband des Deutschen Pfandkreditgewerbes (ZdP) werden jährlich über 630 Millionen Euro an Krediten von rund 250 Mitgliedsbetrieben ausbezahlt. Die etwa eine Million Kunden, die diese unbürokratischen Blitz-Kredite nutzen, kommen aus allen Schichten. In Corona-Zeiten boomt das Geschäft mit Pfandkrediten. Für wen sich eine Pfandleihe lohnt?

mehr ...