30. September 2008, 00:00
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Deka vertraut auf gefallene Engel

Die Frankfurter Deka Bank, der zentrale Asset Managerder Sparkassen-Finanzgruppe, hat mit dem Deka-Recovery (DE000DK1A4M3) einen neuen weltweit anlegenden Aktienfonds aufgelegt, der in sogenannte Fallen Angels investiert. Dabei handelt es sich um Aktien von substantiell stabilen Unternehmen, deren Kurse aber starkunter Druck geraten sind. Ein Phänomen, das häufig in Börsenphasen mit hoherVolatilität auftritt.

Die Deka sieht bei Unternehmen, die nach einer Krise erfolgreichrestrukturiert wurden, enorme Kurschancen. Dieses Potenzial soll mit dem neuen Aktienportfolio genutzt werden. Das Fondvermögen von Deka-Recovery umfasst 30 bis 50 Aktien. Bei derTitelauswahl setzt das Deka-Fondsmanagement auf Restrukturierungsfälle,bei denen es relevante Faktoren für einen Kursanstieg ausmacht. Als Indikatoren nennt der Anbieter beispielsweise eine verbesserte Rendite auf das eingesetzte Kapital, einen Managementwechsel, oder Werte, die deutlich unter ihrem vormaligen Höchstkurs notieren.Verkauft werden sollen die Aktien, wenn sie wieder ihre ?normale? Bewertung erreicht haben. Die Haltedauer könne dabei mehrere Jahre betragen, so die Deka-Mitteilung.

Das Angebot richtet sich an Anleger mit hoher Risikobereitschaft undWertpapiererfahrung. In der Classic-Variante kostet der Fonds 1,5 Prozent Verwaltungsgebühr pro Jahr und einen Ausgabeaufschlag von maximal 3,75 Prozent. Zudem wird das Produkt als ausgabeaufschlagfreier TradingFonds (DE000DK1A4N1) mit einer jährlichen Verwaltungsvergütung von 2,22 Prozent offeriert. (hb)

Ihre Meinung



 

Versicherungen

Oliver Bäte, Allianz: “Wollen die Führungsstrukturen immer effizienter machen”

Bei Europas größtem Versicherer Allianz muss sich das Management größere Sorgen um Arbeitsplätze machen als das Fußvolk. Allianz-Vorstandschef Oliver Bäte will eher beim Management als bei den einfachen Mitarbeitern einsparen.

mehr ...

Immobilien

Inflationsschub dank selbstgenutztem Wohneigentum?

Steigende Löhne im Dienstleistungssektor dürften die Inflation der Eurozone etwas beflügeln. Könnten die Kosten für selbstgenutztes Wohneigentum diesen Trend verstärken?

mehr ...

Investmentfonds

Gold als Safe Haven gegen den drohenden Wirtschafts-Kollaps?

Einige glauben, dass das weltweite Finanzsystem in absehbarer Zeit zusammenbrechen könnte. Auch ohne dieses Horrorszenario macht Gold Sinn, meint Jörg Schulte von der Swiss Ressource Capital AG.

mehr ...

Berater

Händler-Plattform Shopify macht bei Facebook-Währung Libra mit

Die bei Facebook entwickelte Digitalwährung Libra kann nach einer Serie prominenter Abgänge einen Neuzugang vermelden. Die kanadische Firma Shopify, die eine E-Commerce-Software entwickelt, trat am Freitag der Libra Association bei, von der das Projekt verwaltet wird.

mehr ...

Sachwertanlagen

INP bestückt ihre offenen Spezialfonds mit weiteren Pflegeheimen

Die INP-Gruppe hat durch den Erwerb von vier Pflegeeinrichtungen und Pflegewohnanlagen an verschiedenen deutschen Standorten das Immobilienportfolio ihrer offenen Spezial-AIF für institutionelle Investoren in den vergangenen sechs Monaten weiter ausgebaut.

mehr ...

Recht

Wie Sie Haftungsrisiken mit einer Betriebsaufspaltung verringern

Wer sein Vermögen in den eigenen Betrieb steckt, möchte es vor Haftungsrisiken schützen. Mit einer Betriebsaufspaltung ist das möglich. Doch es lauern auch Fallstricke.

mehr ...