- Finanznachrichten auf Cash.Online - https://www.cash-online.de -

HSBC will von Klimawandel profitieren

Mit dem HSBC GIF Climate Change (LU0323240290) der HSBC Global Asset Management, Düsseldorf, ist in Deutschland ein Themenfonds zugelassen worden, der in Unternehmen investiert, die von den Folgen der globalen Klimaveränderung profitieren sollen.

Als wahrscheinliche Gewinner des Klimawandels nennt HSBC beispielsweise Unternehmen aus dem Bereich erneuerbarer Energien, Hersteller verbrauchsarmer Fahrzeuge oder Anbieter, die Technologien zum rationalen Umgang mit Wasserressourcen entwickeln.

Betreut wird der Fonds von der französischen Gesellschaft Sinopia Asset Management (Sinopia), einer auf quantitative Strategien und strukturierte Produkte spezialisierten HSBC-Investmentboutique mit Sitz in Paris. Fondsmanager Francois Dossou orientiert sich am HSBC Global Climate Index als Benchmark, dieser wurde im September letzen Jahres etabliert, ist international ausgerichtet und umfasst etwa 300 Unternehmen, die an Problemlösungen hinsichtlich der Konsequenzen des Klimawandels arbeiten.

Die Sinopia-Experten wollen den Index mit einem konzentrierten Portfolio aus 60 Titeln schlagen. Ausgewählt werden diese anhand eines aktiven Aktienselektionsmodells. Derzeit vertrauen Dossou und sein Team unter anderem auf Aktien des Solarzellenherstellers Ja Solar und auf ABB, ein Unternehmen der Energie- und Automationstechnik-Branche.

Das Produkt ist ein Teilfonds des Umbrella-Fonds und HSBC-Aushängeschilds ?Global Investment Funds Sicav?. Anleger zahlen maximal 5,54 Prozent Ausgabeaufschlag und 1,5 Prozent Verwaltungsgebühr pro Jahr. (hb)