Invesco setzt auf Immo-Aktien aus der Asien-Pazifik-Region

Die zum internationalen Vermögensverwalter Invesco Ltd. gehörende Invesco Asset Management Deutschland GmbH, Frankfurt, hat die Vertriebszulassung für ihren bereits im Juli in Luxemburg aufgelegten Invesco Asia Pacific Real Estate Securities Fund (LU0367025243) erhalten.

Der in US-Dollar notierte Fonds investiert in Wertpapiere aus dem Immobiliensektor der Region Asien-Pazifik, angelegt wird unter anderem in Australien, Neuseeland, Japan, Indien und China.

Die Fondsmanager Joe V. Rodriguez und Ping-Ying Wang bauen im Rahmen eines vierstufigen Auswahlverfahren ein Portfolio von etwa 30 Titeln nach Mindestkapitalisierung und täglichem Handelsumsatz auf. Die Investmentphilosophie soll fundamentale Immobilienanalysen mit Einzeltitelanalysen zur Bestimmung des relativen Werts individueller Wertpapiere anhand mehrerer Bewertungsfaktoren verbinden.

Die jährliche Verwaltungsgebühr beträgt 1,5 Prozent, der Ausgabeaufschlag liegt bei maximal 5,25 Prozent. (hb)

0 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments
Weitere Artikel
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.