Elefanten-Hochzeit im US-Brokermarkt

Die US-Finanzriesen Citigroup und Morgan Stanley fusionieren ihr Brokergeschäft und lassen so einen der größten Wertpapierhändler der Welt mit über 20.000 Finanzberatern entstehen. Das neue Investmenthaus wird unter dem Namen Morgan Stanley Smith Barney agieren. Morgan Stanley hält 51 Prozent an dem Gemeinschaftsunternehmen und zahlt der angeschlagenen Citigroup 2,7 Milliarden US-Dollar im Voraus dafür, dass diese ihre Brokersparte Smith Barney einbringt.

Darüber hinaus besitzt Morgan Stanley die Option, nach drei Jahren weitere Anteile zu übernehmen. Citi werde aber noch mindestens fünf Jahre lang einen bedeutenden Anteil an dem Joint Venture halten, heißt es in der Mitteilung des Bankhauses. (hb)

0 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments
Weitere Artikel
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.