Schroders senkt Ausgabeaufschläge für Rentenfonds

Nicht alles wird teurer. Schroder International Selection Fund (ISF), die Luxemburger Investmentgesellschaft des britischen Vermögensverwalters Schroders, senkt den Ausgabeaufschlag für sämtliche Anleihenfonds. Dieser beträgt für die Retail-Anteilsklassen jetzt nur noch jeweils drei Prozent statt wie bisher fünf Prozent.

In Deutschland und Österreich bietet Schroders über 18 Portfolios mit Anleihen an, darunter die Schwergewichte Schroder ISF Euro Corporate Bond, Schroder ISF Global High Yield und Schroder ISF Emerging Markets Debt Absolute Return.

„Unser Ziel ist es, den Anlegern eine attraktive Nach-Kosten-Rendite zu ermöglichen. Zudem versuchen wir, Markttrends immer frühzeitig zu erkennen. Den reduzierten Ausgabeaufschlag unserer Rentenfonds in Höhe von drei Prozent sehen wir als zeitgemäß und ganz im Sinne der Anleger an“, sagt Achim Küssner, Geschäftsführer der Schroder Investment Management GmbH für Deutschland, Österreich und die Benelux-Länder. „Mit 26 Rentenfondsmanagern und 29 spezialisierten Kreditanalysten sind wir hervorragend aufgestellt. Die starken Mittelzuflüsse vor allem bei unseren drei Kernrentenprodukten geben uns Recht.“ (mr)

0 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments
Weitere Artikel
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.