25. Oktober 2010, 17:14
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

DB X-Trackers legt zwei Unternehmensanleihe-Fonds auf

Die Deutsche-Bank-ETF-Tochter DB X-Trackers präsentiert die zwei neuen Fonds DB X-Trackers II Iboxx Euro Liquid Corporate 100 Financials Sub-Index Total Return ETF (LU0484968812) und DB X-Trackers II Iboxx Euro Liquid Corporate 100 Non-Financials Sub-Index Total Return ETF (LU0484968655).


Chart1-127x150 in DB X-Trackers legt zwei Unternehmensanleihe-Fonds auf Beide Produkte bilden Corporate-Bond-Indizes auf Euro-Basis ab. Der Erstgenannte berücksichtigt nur Emittenten aus dem Finanzsektor. Die derzeitige Indexrendite beträgt laut Anbieter 3,27 Prozent bei einer Duration von knapp vier Jahren. Derzeit bildet der Index Unternehmensanleihen von Emittenten in Australien, Dänemark, Frankreich, Deutschland, Irland, Italien, Niederlande, Norwegen, Schweden, der Schweiz, dem Vereinigten Königreich und den Vereinigten Staaten ab.

Der zweite ETF bildet anleihen von Gesellschaften außerhalb des Finanzsektors ab. Die derzeitige Indexrendite liegt bei 2,84 Prozent bei einer Duration von gut vier Jahren.Es handelt sich momentan um deutsche, französische, niederländische, italienische, norwegische, spanische, schwedische, britische, US-amerikanische und luxemburgische Emittenten.

Für alle Anleihen ist jeweils ein ausstehendes Volumen von mindestens 750 Millionen Euro erforderlich. Wie alle ETFs der DB-X-Trackers-Palette werden auch die beiden Novizen mit Derivaten, sogenannten Swaps, abgebildet.

„Besonders die Auflage des ETFs auf Anleihen von Emittenten des Finanzsektors zeigt unsere
Bereitschaft,  noch nicht am Markt erhältliche Produkte zu emittieren, um Investoren eine möglichst breit gefächerte Portfolioallokation zu erlauben“, sagt X-Trackers-Chef Thorsten Michalik.

Beide Fonds kosten jährlich je 0,2 Prozent Management Fee. (mr)

Foto: Shutterstock

Ihre Meinung



 

Versicherungen

„Denken und Führen in Zeiten der Digitalisierung“

Dr. Stefan M. Knoll, Gründer und Vorstandsvorsitzender der DFV Deutschen Familienversicherung AG, veröffentlicht ein neues Buch. In „Denken und Führen in Zeiten der Digitalisierung“ geht es um die Merkmale eines guten Führungsstils sowie um die Auswirkungen des digitalen Wandels auf die Verantwortlichen und ihre Unternehmensführung.

mehr ...

Immobilien

FDP und Grüne stimmen Grundsteuerreform zu

Im Bundestag deutet sich eine klare Mehrheit für eine Grundgesetzänderung zur Reform der Grundsteuer an. Neben den Koalitionsfraktionen und der FDP wollen auch die Grünen am Freitag zustimmen, wie die Deutsche Presse-Agentur aus Koalitionskreisen erfuhr.

mehr ...

Investmentfonds

Berater der Zukunft

Aus einer Dienstleistung, die bisher den Vermögenden vorbehalten war, sollte durch Robo Advisor ein Anlageprodukt für alle entstehen. Wie sieht es heute aus? Ein Beitrag von Sven Keese, Partner, und Fabian Neumann-Holbeck, Projektleiter bei disphere interactive GmbH.

mehr ...

Berater

Neuer Ärger für Deutsche Bank

Die Deutsche Bank sieht sich mit neuen Vorwürfen zu früheren Geschäften in China konfrontiert. In den Jahren 2002 bis 2014 soll sich Deutschlands größtes Geldhaus mit Hilfe von Geschenken und Gefälligkeiten Zugang zu führenden Politikern und Managern in China verschafft haben, berichten “Süddeutsche Zeitung”, WDR und “New York Times” unter Berufung auf eine Auswertung von bankinternen Unterlagen.

mehr ...

Sachwertanlagen

Neuer Asset Manager bei Deutsche Investment

Die Deutsche Investment Retail (DIR) hat Matthias Kreil (39) zum 1. Oktober 2019 als Leiter Asset Management und Research gewonnen. Er übernimmt künftig das Asset Management für lebensmittelgeankerte Nahversorgungs- und Fachmarktzentren, Lebensmittelvollsortimenter und Discounter.

mehr ...

Recht

Roland: Die Wahrheit über die häufigsten Rechtsirrtümer

Eric Schriddels, Partneranwalt der Roland Rechtsschutz-Versicherungs-AG von der Kanzlei Kaiser und Kollegen, klärt in einer aktuellen Presse-Information des Versicherers über die häufigsten Rechtsirrtümer auf. Welche das sind, lesen Sie hier.

mehr ...