Anzeige
22. Oktober 2010, 15:54
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Ifo-Geschäftsklima: Top Manager weiter in Partylaune

Die Stimmung in den Chef-Etagen der deutschen Wirtschaft bleibt optimistisch. Der Ifo-Geschäftsklimaindex legte im Oktober überraschend noch mal zu. Damit steigt das Barometer bereits zum fünften Mal in Folge und erreicht den höchsten Stand seit Mai 2007.

Party-korken-knallen-schampus-127x150 in Ifo-Geschäftsklima: Top Manager weiter in PartylauneDer auf einer Befragung von 7.000 Top Managern basierende Stimmungsindikator kletterte von 106,8 auf 107,6 Punkte. “Der Konjunkturmotor läuft stabil und rund”, sagte der Präsident des Münchner Instituts für Wirtschaftsforschung (Ifo), Hans-Werner Sinn. Die befragten Führungskräfte schätzten sowohl die Aussichten für die kommenden sechs Monate als auch die Lage besser als zuletzt ein.

Das Ergebnis ist überraschend, da viele Experten damit rechnen, dass die Wachstumsdynamik in Deutschland abflauen wird. Darauf deuten auch verschiedene andere Frühindikatoren hin, beispielsweise der ZEW-Index.

Commerzbank-Chefvolkswirt Dr. Jörg Krämer erklärt den Ifo-Anstieg folgendermaßen: “Das Geschäftsklima wird nicht nur von den Konjunkturerwartungen beeinflusst. Unsere Berechnungen zeigen, dass auch die Gewinne der deutschen Unternehmen eine wichtige Rolle spielen.”

Commerzbank-Research: Unternehmensgewinne pushen Geschäftsklima

Berechnungen der Commerzbank-Researcher hätten ergeben, dass sich das Geschäftsklima und die Gewinnquote (Gewinne in Prozent des nominalen Bruttoinlandsprodukts) seit 1970 in der Tendenz ähnlich entwickelten. Es sei also das ungewöhnlich hohe Niveau der Gewinne, dass die Widerstandsfähigkeit erkläre.

Laut Dekabank-Volkswirt Dr. Andreas Scheuerle wird die Luft für weitere Anstiege bei der Lagebeurteilung immer dünner. „Das Niveau ist sehr hoch, und die Erwartungen der Unternehmen bewegen sich seit einiger Zeit in Schwankungen seitwärts. Es ist nur eine Frage der Zeit, bis die Lagebeurteilung zu drehen beginnt und ebenfalls auf einen volatilen Seitwärtspfad einschwenkt.“

Analysten rechnen für das laufende Schlussquartal mit einem Wirtschaftswachstum von 0,4 Prozent. Für das dritte Quartal – für das die Daten im November vorliegen – werden 0,6 Prozent erwartet. Im Frühjahr war das Bruttoinlandsprodukt mit 2,2 Prozent so rasant gewachsen wie noch nie im wiedervereinigten Deutschland.

Die Bundesregierung sagt für das zu Ende gehende Jahr ein Wachstum von 3,4 Prozent voraus, das sich 2011 auf 1,8 Prozent abschwächen soll. (hb)

Foto: Shutterstock

2 Kommentare

  1. […] optimistisch. Der Ifo-Geschäftsklimaindex legte im Oktober überraschend noch mal zu. Damit […] Cash. Online: News- und Serviceportal für Finanzdienstleistungen Share and […]

    Pingback von Ifo-Geschäftsklima: Top Manager weiter in Partylaune | Mein besster Geldtipp — 24. Oktober 2010 @ 12:06

  2. […] cash-online.de […]

    Pingback von Wirtschaft ist optimistisch – Südwest Presse | Michael Benaudis German Newspaper — 24. Oktober 2010 @ 11:38

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 11/2018

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Megatrend Demografie – Indizes – Naturgefahren – Maklerpools

Ab dem 16. Oktober im Handel.

Cash.Special 3/2018

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Riester-Rente – bAV – PKV – Bedarfsanalyse

Ab dem 22. Oktober im Handel.

Versicherungen

Risiko-LV: Kunden gewinnen, Abschlussquoten steigern

Risiko-Lebensversicherungen machen laut Branchenzahlen mehr als ein Fünftel des Neugeschäftes der deutschen Lebensversicherer aus. Was Anbieter tun können um sich im Wettbewerb erfolgreich aufzustellen, hat das Marktforschungsinstitut Heute und Morgen untersucht.

mehr ...

Immobilien

Ab auf die Insel: Privatinsel in Irland steht zum Verkauf

Wer schon immer von einer eigenen Insel geträumt hat, könnte sich diesen Traum in Irland erfüllen – das nötige Kapital vorausgesetzt. Die Privatinsel “Horse Island” steht zum Verkauf, mitsamt einem gerämigen Anwesen. Sogar ein Hubschrauberlandeplatz steht zur Verfügung.

mehr ...

Investmentfonds

Was Bella Italia noch retten kann

Italien ist praktisch pleite und braucht eine europäische Lösung. Eine italienische und damit finale Euro-Krise ist aller Voraussicht nach nicht das, was Brüssel will. Die Halver-Kolumne 

mehr ...
18.10.2018

Aufstieg der ETFs

Berater

JDC bietet Webinare zur neuen DIN-Norm in der Finanzberatung

Die neue DIN 77230 “Basis-Finanzanalyse für Privathaushalte” ersetzt die bisherige DIN SPEC 77222. Die neue Norm nimmt sich, wie ihr SPEC-Vorläufer, die Basisanalyse der Finanzen von Privathaushalten vor. Jung, DMS & Cie. bietet deshalb Webinare für Vertriebspartner an, um auf die neue DIN-Norm zu schulen. 

mehr ...

Sachwertanlagen

P&R–Insolvenz: Über 4.500 Gläubiger in Münchner Olympiahalle

Für die ersten Gläubigerversammlungen der insolventen deutschen P&R-Gesellschaften fanden sich in dieser Woche 4.500 Gläubiger in der Münchner Olympiahalle ein. Was geschah dort?

mehr ...

Recht

Falling down: Wer haftet bei rutschigen Bürgersteigen?

Der Herbst und das liebe Laub. Was im Sonnenschein auf den Bäumen noch schön aussieht, kann am Boden schnell zur Gefahr werden. Wird Laub nicht beseitigt und führt zu Unfälle, kann’s teuer werden. Mal ganz abgesehen von dem drohenden Ärger mit der Justiz. Worauf Mieter und Hausbesitzer jetzt achten sollten.

 

mehr ...