Anzeige
Anzeige
25. Januar 2010, 14:40
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Legg Mason: Absolute Return für deutsche Kunden

Legg Mason Global Asset Management wirft einen neuen Fonds ins Rennen um die Gunst der deutschen Anleger. Der Legg Mason Permal Global Absolute Fund (IE00B465X304) ist hierzulande ab sofort zum öffentlichen Vertrieb zugelassen.

Race-204Unbenannt1-127x150 in Legg Mason: Absolute Return für deutsche KundenDer erst im September 2009 in Dublin domizilierte Absolute-Return-Fonds wird von der Legg-Mason-Tochter Permal verwaltet, die seit drei Jahrzehnten auf alternative Investments spezialisiert ist. Ziel ist, bei niedriger Volatilität über einen vollständigen Marktzyklus von drei bis fünf Jahren eine jährliche Rendite von acht bis zehn Prozent zu erreichen. Um dies umzusetzen, sollen quantitative Instrumente mit qualitativen Markteinschätzungen kombiniert werden.

Der Fonds wird von Christopher Zuehlsdorff und seinem Stellvertreter Alexander Pillersdorf nach UCITS-III-Standard verwaltet und liefert tägliche Liquidität. Die beiden können sich in unterschiedlichen Anlageklassen wie Aktien, Anleihen, Immobilien, Rohstoffen, Devisen und zulässigen Hedgefonds-Strategien engagieren. Bei Auflegung waren Anleihen mit rund 35 Prozent, Aktien und Immobilien jeweils mit circa 20 Prozent, Alternatives mit 14 Prozent und Cash mit den restlichen 11 Prozent gewichtet.

„Nachdem sich einige traditionelle Benchmarks in den vergangenen Jahren so enttäuschend entwickelt haben und zuletzt auch die Marktvolatilität hoch war, werden Absolute Return-Fonds zwangsläufig immer beliebter“, sagt Klaus Dahmann, Deutschlandgeschäftsführer bei Legg Mason Global Asset Management, und führt aus: „Entsprechend hoch ist die Nachfrage nach neuen Lösungen, die in verschiedenen Marktszenarien attraktive Erträge liefern können, gleichzeitig aber weniger volatil sind. Wir sind davon überzeugt, dass unser neuer Absolute-Return-Fonds diesem Anspruch gerecht wird.”

Investoren bezahlen jährlich 1,25 Prozent. (mr)

Foto: Shutterstock

Anzeige

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 6/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Berufsunfähigkeitsversicherung –Investitionen am Zweitmarkt –Personalplanung – Zweitmarkt

+ Heft im Heft: Cash.Special Investmentfonds

Ab dem 26. Mai im Handel erhältlich.

Cash.Special 1/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Best Ager – Rentenversicherungen – Riester-Rente – betriebliche Krankenversicherung


Ab dem 18. Mai im Handel erhältlich.

Versicherungen

Verdi will Warnstreiks

Vor der dritten Tarifrunde für die private Versicherungsbranche hat die Gewerkschaft Verdi die Beschäftigten auch in Niedersachsen und Bremen zu Warnstreiks aufgerufen. Damit will die Gewerkschaft am Dienstag den Druck auf die Arbeitgeber erhöhen.

mehr ...

Immobilien

Risikomanagement bei Immobilienprojekten: Verband fordert einheitliche Standards

Der Bau-Monitoring-Verband (BMeV) fordert einheitliche nationale Standards beim Risikomanagement in der Projektfinanzierung. Dies könne einem deutlichen Anstieg der Kosten für Immobilienprojekte entgegen wirken.

mehr ...

Investmentfonds

Weitere Kürzung der Ölfördermengen spielt Putin in die Karten

Die Opec hat entschieden, ihre Kürzungen bei den Ölförderungen auszuweiten. David Donora, Leiter des Rohstoffbereiches bei Columbia Threadneedle Investments, sieht darin unter anderem einen Vorteil für das Nicht-Mitglied Russland.

mehr ...

Berater

Mehr Durchblick bei vermögensverwaltenden Fonds

Die MMD Multi Manager GmbH hat sich seit Jahren den Themen Transparenz und Vergleichbarkeit für Vermögensverwaltende (VV) Produkte verschrieben. Die MMD-Indexfamilie wird mit Hilfe des IT-Dienstleisters Cleversoft erweitert und vertieft.

mehr ...

Sachwertanlagen

Qatar und Saudi Arabien gehen bei Hapag-Lloyd an Bord

Die Reederei Hapag-Lloyd meldet den Vollzug der im Juli 2016 vereinbarten Fusion mit der arabischen Reederei UASC. Damit ändert sich auch die Aktionärsstruktur des Hamburger Traditionsunternehmens signifikant.

mehr ...

Recht

Kfz-Schadenregulierung: Vorsicht bei Verjährung

Wer Leistungen gegen einen Kfz-Haftpflichtversicherer geltend macht, sollte berücksichtigen, dass eine Verjährungsfrist von drei Jahren gilt. In einem aktuellen Urteil verlor ein Kläger vor dem Bundesgerichtshof, der sich mit der Verjährung verkalkuliert hatte.

mehr ...