Schroders Nebenwerte-Energiefonds für deutsche Anleger

Der Schroder ISF Global Small Cap Energy (LU0507598497) der britischen Fondsgesellschaft Schroders konzentriert sich auf kleine Aktiengesellschaften im Energiesektor, deren Börsenwert zwischen 50 und 500 Millionen US-Dollar liegt.

ölDie Fondsmanager John Coyle und Ben Stanton investieren international. Der Anlageprozess des auf ein Volumen von 500 Millionen US-Dollar beschränkten Schroder ISF Global Small Cap Energy basiert auf ihrer Einzeltitel-Analyse.

Eine Beschränkung des geologischen Risikos und eine Ausrichtung auf leicht herzustellende Produkte sollen laut Schroders die Risiken im Fonds reduzieren. Das Universum umfasst rund 600 Aktien, ins Portfolio kommen 30 bis 50 Titel. Direkte Engagements in Rohstoffe bestehen nicht.

Nach Angaben der Briten lag die jährliche Wertsteigerung seit der Auflage im Jahr 2006 bei 12,4 Prozent.

„Kleinere Energieunternehmen werden von einem Anstieg der Rohstoffpreise noch stärker profitieren als beispielsweise große, weltweit operierende Ölkonzerne“, sagt Achim Küssner, Geschäftsführer der Schroder Investment Management GmbH.

Der Ausgabeaufschlag kostet maximal fünf Prozent, die Verwaltung jährlich 1,5 Prozent. (mr)

0 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments
Weitere Artikel
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.