Anzeige
19. Oktober 2010, 11:16
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Tagesgeld allein macht nicht glücklich

Deflation, Inflation, Hyperinflation – wohin geht die Reise? Viele Anleger spüren, dass ihr Geld auf dem Sparbuch oder in Form von Staatsanleihen mit Minirenditen nicht gut aufgehoben ist, besonders wenn die Inflation kommt.

Gastkommentar: Hans-Jörg Naumer, Allianz GI

Naumer2-204 240-126x150 in Tagesgeld allein macht nicht glücklich

Hans-Jörg Naumer, Allianz GI

Sorgen bereitet hier vor allem die Nullzinspolitik von Fed, EZB & Co. Voraussetzung für eine geldpolitisch getriebene Inflation wäre allerdings, dass der monetäre Impuls auch tatsächlich zur Überhitzung führt. Auffällig ist, dass sich die Bilanzen der amerikanischen Zentralbanken und der Euro-Zentralbank zwar massiv aufblähten – eine Folge des verstärkten Ankaufs von Anleihen – die Geldmenge  der USA, Europas und Japans wuchs aber seit Herbst 2007 immer langsamer, ja schrumpfte sogar zuletzt.

Der geldpolitische Impuls kommt über die Kreditvergabe in der Wirtschaft nur gedämpft an. Er hilft aber den Banken bei der Refinanzierung, da die Zinsstrukturkurven trotz niedriger Renditen der langen Laufzeiten immer noch steil sind und unterstützt die US-amerikanischen Häuslebauer, da deren Hypothekenzinsen stark am Leitzins der Fed hängen.

Wachstum statt Rezession

Auch haben die Kapazitätsauslastungen der Firmen trotz konjunktureller Erholung immer noch nicht ihr Vorkrisenniveau erreicht. Inflationssymptome gibt es also noch keine. Es geht also nicht um eine stark steigende Inflation oder gar Hyperinflation, es geht um die Reflationierung der Wirtschaft. Genau das sollten die Fiskalpakete und die Geldpolitik erreichen: Die Umkehr von der Rezession in Wachstum und die Verhinderung des Preisverfalls, der Deflation. Risiko dabei: Steuern die Zentralbanken zu spät gegen, könnte es zu einem Überschießen bei der Preisentwicklung kommen.

So oder so gilt: (Tages-)Geld allein macht nicht glücklich. Es geht um die realen Werte bei der Anlage, um zumindest einen Kapitalerhalten und damit die Sicherung des Lebensstandards zu erreichen. Reale Werte – da gehören Rohstoffe und Aktien mit dazu.

Hans-Jörg Naumer schreibt als Kolumnist im Cash.-Magazin über aktuelle Themen der Kapitalmärkte. Naumer ist seit 2000 Leiter Kapitalmarktanalyse bei der Allianz Global Investors KAG (AGI), Frankfurt.

Foto: Allianz GI

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 11/2018

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Megatrend Demografie – Indizes – Naturgefahren – Maklerpools

Ab dem 16. Oktober im Handel.

Cash.Special 3/2018

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Riester-Rente – bAV – PKV – Bedarfsanalyse

Ab dem 22. Oktober im Handel.

Versicherungen

Arbeiten im Alter: Wenn die Rente (nicht) reicht

In Deutschland ist weit mehr als ein Viertel aller Rentnerinnen und Rentner in den ersten drei Jahren nach Übergang in eine Altersrente erwerbstätig: Besondern Frauen sind betroffen. Rund  31 Prozent gehen einer regelmäßigen bezahlten Beschäftigung nach. Bei den Männern 28 Prozent.

mehr ...

Immobilien

Alpin-Skigebiete: Wo Immobilien am gefragtesten sind

Noch zeigt sich das Wetter in Deutschland sommerlich warm, aber die nächste Wintersaison steht vor der Tür. Der Immobilienberater Knight Frank hat die Veränderungen bei den Immobilienpreisen in den französischen und Schweizer Alpin-Skigebieten untersucht.

mehr ...

Investmentfonds

Dollar hat Leidensweg noch vor sich

Die Eurozone könnte die US-Wirtschaft überholen. Die US-Wirtschaft schwächt sich ab, während sich die Eurozone stabilisiert. Darauf werden auch die Zentralbanken reagieren und somit die Renditen von Staatsanleihen und die Wechselkurse beeinflussen.

mehr ...

Berater

Leadmanagement: Sales und Marketing müssen kooperieren

Kunden nehmen ein Unternehmen immer als Einheit wahr. Abteilungsgrenzen interessieren ihn nicht. Deshalb muss die interne Zusammenarbeit Hand in Hand funktionieren. Isoliert agierende “Silos“ kann man dabei nicht brauchen.

Gastbeitrag von Anne M. Schüller, Businesscoach

mehr ...

Sachwertanlagen

Neuer Spezial-AIF von d.i.i.

Die d.i.i. Investment GmbH hat mit dem “d.i.i. 10” einen weiteren geschlossenen Immobilien-Spezial-AIF aufgelegt. Der neue Fonds richtet sich an Family Offices, vermögende private Investoren und Stiftungen.

mehr ...

Recht

Einfach oder qualifiziert? Bei Rot ist Schluss mit lustig

Ob bewusst oder aus Versehen, ob im Auto oder auf dem  Fahrrad. Wer glaubt,  bei „Kirschgrün“ könne man mal eben schnell noch drüber hüpfen, gefährdet nicht nur sich, sondern auch andere. Und es drohen saftige Strafen – von Bußgeld über Punkte in Flensburg bis hin zur Haftstrafe.

 

mehr ...