Anzeige
25. Januar 2011, 13:00
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Fidelity bleibt 2010 auf Wachstumskurs

Die Fondsgesellschaft Fidelity International mit Deutschland-Sitz in Kronberg hat ihre verwalteten Mittel im vergangenen Jahr vor allem dank institutionellem Geschäft weiter ausgebaut und im Geschäftsfeld bAV einen deutlichen Zuwachs verbucht. 2011 setzt das Unternehmen auf drei Megatrends, einer davon ist die unabhängige Finanzberatung.

Dr -Christian-Wrede Fidelity-International-127x150 in Fidelity bleibt 2010 auf Wachstumskurs

Fidelity-Deutschland-Chef Dr. Christian Wrede

Laut eigenen Angaben hat Fidelity das Vermögen im Bereich Asset Management im Geschäftsjahr 2010 um 15 Prozent auf 12,3 Milliarden Euro gesteigert. Im Plattformgeschäft legte es um 17 Prozent auf 16,6 Milliarden Euro zu. Insgesamt betreut Fidelity in Deutschland nun 28,9 Milliarden Euro.

Nach dem Abschluss der Integration der Frankfurter Fondsbank (FFB), die Depotverwaltungs- und Abwicklungsplattform wurde im August 2009 von der BHF-Bank übernommen, will Fidelity 2011 vor allem auf drei Mega-Trends setzen: Die Investitionschancen in Asien und den Emerging Markets, die Altersvorsorge sowie den wachsenden Bedarf der Anleger an unabhängiger Finanzberatung.

Im Jahr drei nach Ausbruch der Finanzkrise habe sich deutlich gezeigt, dass Privatanleger noch immer tief verunsichert und risikoscheu seien. Trotz der Erholung der Märkte auf breiter Front hielten sie sich branchenweit mit Wertpapierinvestments zurück.

Die Auswirkungen spürte auch Fidelity – getrieben vom Interesse institutioneller Investoren und den Beiträgen aus den Plattformservices für unabhängige Finanzberater verbuchte das Unternehmen 2010 Nettomittelzuflüsse von insgesamt 627 Millionen Euro. 2009 gelang es noch, mehr als eine Milliarde Euro einzusammeln.

Wachstumstreiber blieb im vergangenen Jahr das institutionelle Geschäft. Es steuert mittlerweile ein Fünftel zum gesamten verwalteten Vermögen bei und hat damit sein Gewicht im Unternehmen binnen drei Jahren verdoppelt.

Gerade im Bereich der betrieblichen Altersvorsorge (bAV) habe man zahlreiche Kunden für sich gewinnen können, so das Unternehmen. So kamen im vergangenen Jahr 15 neue Firmen dazu, die sich in der bAV betreuen lassen, nachdem 2009 bereits 13 neue Großkunden gewonnen wurden. Mittlerweile verantwortet und strukturiert Fidelity laut eigenen Zahlen für 71 Gesellschaften hierzulande betriebliche Pensionslösungen und Spezialfonds. Darunter seien auch einige der größten deutschen Unternehmen und Dax-30-Konzerne. (hb)

Foto: Fidelity

Anzeige

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 6/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Berufsunfähigkeitsversicherung –Investitionen am Zweitmarkt –Personalplanung – Zweitmarkt

+ Heft im Heft: Cash.Special Investmentfonds

Ab dem 26. Mai im Handel erhältlich.

Cash.Special 1/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Best Ager – Rentenversicherungen – Riester-Rente – betriebliche Krankenversicherung


Ab dem 18. Mai im Handel erhältlich.

Versicherungen

bAV-Reform vor allem für Niedrigverdiener attraktiv

Bundessozialministerin Andrea Nahles (SPD) sieht in der Einigung der Koalitionsfraktionen auf eine Stärkung der Betriebsrente vor allen Dingen Vorteile für Niedrigverdiener sowie kleine und mittlere Unternehmen.

mehr ...

Immobilien

Bank of America stößt Vonovia ab

Aktien von Vonovia sind nicht mehr Teil des Portfolios der Bank of America, wie aus einer Stimmrechtsmitteilung hervorgeht. Zuvor war die Bank einer der größten Aktionäre des Immobilienunternehmens.

mehr ...

Investmentfonds

BNP Paribas bündelt Privatkunden- und institutionelles Geschäft

Unter der Marke BNP Paribas Asset Management (BNPP AM) führt der Assetmanager der BNP Paribas Gruppe ab dem 1. Juni 2017 seine Investmentlösungen für institutionelle und private Investoren zusammen.

mehr ...

Berater

Mehr Durchblick bei vermögensverwaltenden Fonds

Die MMD Multi Manager GmbH hat sich seit Jahren den Themen Transparenz und Vergleichbarkeit für Vermögensverwaltende (VV) Produkte verschrieben. Die MMD-Indexfamilie wird mit Hilfe des IT-Dienstleisters Cleversoft erweitert und vertieft.

mehr ...

Sachwertanlagen

Prospekthaftung: BaFin gibt Entwarnung – ein wenig

Die BaFin hat gegenüber Cash. zu einem BGH-Urteil Stellung genommen, das einen von ihr geprüften Fondsprospekt mit deutlichen Worten kassiert hatte und damit auch Fragen zur Rechtssicherheit aktueller Emissionen aufwirft.

mehr ...

Recht

Kfz-Schadenregulierung: Vorsicht bei Verjährung

Wer Leistungen gegen einen Kfz-Haftpflichtversicherer geltend macht, sollte berücksichtigen, dass eine Verjährungsfrist von drei Jahren gilt. In einem aktuellen Urteil verlor ein Kläger vor dem Bundesgerichtshof, der sich mit der Verjährung verkalkuliert hatte.

mehr ...