Neuer Emerging-Markets-Fonds von Robeco

Die niederländische Fondsgesellschaft Robeco legt den Robeco Emerging Conservative Equities (LU0582533245). Gekauft werden Aktien aus den Schwellenländern mit niedriger Volatilität.

Arlette van Ditshuizen, Robeco
Arlette van Ditshuizen, Robeco

Die Fondsmanager Arlette van Ditshuizen und Pim van Vliet gehen davon aus, dass ein „niedrigeres Risiko nicht zwangsläufig zu einer schmaleren Rendite führt“. Van Ditshuizen ist in dem Team für die Titelauswahl zuständig, van Vliet für das Risikomanagement. Alle Fonds der bereits 2006 gestarteten „Conservative“-Produktreihe werden von den beiden gemeinsam gemanagt.

Der Asset Manager Robeco, Teil der Rabobank-Gruppe, verwaltet seit 1994 Schwellenländer-Fonds. Aktuell beläuft sich das verwaltete Vermögen in dieser Anlageklasse auf 17 Milliarden Euro, insgesamt betreut Robeco rund 150 Milliarden Euro.

Der Ausgabeaufschlag liegt bei maximal fünf Prozent. Für die Verwaltung erhebt die Gesellschaft eine Gebühr von 1,37 Prozent im Jahr. (mr)

Foto: Robeco

0 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments
Weitere Artikel
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.