Anzeige
Anzeige
4. August 2011, 15:52
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Neuer Schwellenlandfonds von Union Investment

Die Fondsgesellschaft Union Investment, Frankfurt, startet den Uni EM Immuno 90 (LU0630383007). Der neue Fonds soll es Anlegern ermöglichen, mit begrenztem Risiko in Schwellenlandaktien zu investieren.

China-helm-online-127x150 in Neuer Schwellenlandfonds von Union InvestmentAnlageziel ist es, den möglichen Verlust der Fondsanteile auf maximal zehn Prozent pro Kalenderjahr zu begrenzen. Dazu wird das Vermögen teilweise nicht in den Aktienmarkt der Emerging Markets, sondern in vergleichsweise sicheren Anlagen wie beispielsweise deutschen Staatsanleihen angelegt. Das Vermögen wird je nach aktuellem Marktrisiko und Zinsentwicklung aufgeteilt. Eine Garantie für den Kapitalerhalt gibt der Asset Manager der Volks- und Raiffeisenbanken nicht.

Fondsmanager Grant Yun Cheng ist von der Anlagestrategie überzeugt: “Dieses Prinzip hat sich seit über 15 Jahren bewährt, selbst als es an den Börsen zeitweise stark abwärts ging. So haben beispielsweise alle 188 Immuno-Mandate mit einem Gesamtvolumen von mehr als 18 Milliarden Euro während der Finanzmarktkrise 2008 ihre Wertuntergrenzen gehalten.“

Besonders China gilt für Cheng trotz restriktiver Geldpolitik der People‘s Bank of China sowohl als Wachstumsmotor für die asiatische Region als auch für die gesamte Weltwirtschaft. „Anders als in den westlichen Industriestaaten ist die Verschuldung in Asien kein Thema, was sich ebenfalls positiv in den Kursen widerspiegeln dürfte.“ In Osteuropa sieht er vor allem in Russland vor dem Hintergrund der dortigen Konjunkturerholung und des Rohstoffreichtums weiteres Aufwärtspotenzial.

Der Ausgabeaufschlag liegt bei maximal drei Prozent. Die Verwaltungsvergütung kostet aktuell ein Prozent jährlich (maximal zwei Prozent). (mr)

Foto: Shutterstock

Anzeige

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 6/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Berufsunfähigkeitsversicherung –Investitionen am Zweitmarkt –Personalplanung – Zweitmarkt

+ Heft im Heft: Cash.Special Investmentfonds

Ab dem 26. Mai im Handel erhältlich.

Cash.Special 1/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Best Ager – Rentenversicherungen – Riester-Rente – betriebliche Krankenversicherung


Ab dem 18. Mai im Handel erhältlich.

Versicherungen

Verdi will Warnstreiks

Vor der dritten Tarifrunde für die private Versicherungsbranche hat die Gewerkschaft Verdi die Beschäftigten auch in Niedersachsen und Bremen zu Warnstreiks aufgerufen. Damit will die Gewerkschaft am Dienstag den Druck auf die Arbeitgeber erhöhen.

mehr ...

Immobilien

Risikomanagement bei Immobilienprojekten: Verband fordert einheitliche Standards

Der Bau-Monitoring-Verband (BMeV) fordert einheitliche nationale Standards beim Risikomanagement in der Projektfinanzierung. Dies könne einem deutlichen Anstieg der Kosten für Immobilienprojekte entgegen wirken.

mehr ...

Investmentfonds

Weitere Kürzung der Ölfördermengen spielt Putin in die Karten

Die Opec hat entschieden, ihre Kürzungen bei den Ölförderungen auszuweiten. David Donora, Leiter des Rohstoffbereiches bei Columbia Threadneedle Investments, sieht darin unter anderem einen Vorteil für das Nicht-Mitglied Russland.

mehr ...

Berater

Mehr Durchblick bei vermögensverwaltenden Fonds

Die MMD Multi Manager GmbH hat sich seit Jahren den Themen Transparenz und Vergleichbarkeit für Vermögensverwaltende (VV) Produkte verschrieben. Die MMD-Indexfamilie wird mit Hilfe des IT-Dienstleisters Cleversoft erweitert und vertieft.

mehr ...

Sachwertanlagen

Qatar und Saudi Arabien gehen bei Hapag-Lloyd an Bord

Die Reederei Hapag-Lloyd meldet den Vollzug der im Juli 2016 vereinbarten Fusion mit der arabischen Reederei UASC. Damit ändert sich auch die Aktionärsstruktur des Hamburger Traditionsunternehmens signifikant.

mehr ...

Recht

Kfz-Schadenregulierung: Vorsicht bei Verjährung

Wer Leistungen gegen einen Kfz-Haftpflichtversicherer geltend macht, sollte berücksichtigen, dass eine Verjährungsfrist von drei Jahren gilt. In einem aktuellen Urteil verlor ein Kläger vor dem Bundesgerichtshof, der sich mit der Verjährung verkalkuliert hatte.

mehr ...