Privatanleger trotzen Schuldenkrise und Ölschock

Die deutschen Privatanleger lassen sich von der aktuellen Nervosität und den Schwankungen an den Aktienmärkten nicht die Stimmung verderben. Einer Umfrage zufolge geht rund die Hälfte davon aus, dass die Kurse im nächsten halben Jahr steigen werden.

buy sell ausverkauf chartEin Viertel geht von gleich bleibenden Notierungen aus, so das Ergebnis des Anlegerindikators der DZ Bank. Für die Studie lässt das genossenschaftliche Spitzeninstitut vierteljährlich rund 1.000 Privatanleger befragen.

Die insgesamt bessere Börsenstimmung hat sich indes vergleichsweise wenig auf die Anlagepräferenzen ausgewirkt. So würde trotz eines leichten Anstiegs der generellen Risikobereitschaft lediglich ein Viertel in Aktien investieren – genauso viel wie Ende 2010.

„Das Ergebnis zeigt, dass die Privatanleger negative Faktoren wie die Schuldenkrise, den steigenden Ölpreis und die Unruhen im arabischen Raum weniger stark gewichten als die positiven Aspekte“, sagt Peter Schirmbeck, der bei der DZ Bank das Privatkundengeschäft leitet. (hb)

Foto: Shutterstock

0 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments
Weitere Artikel
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.