BVI begrüßt Steuerabkommen mit den USA

Der Branchenverband der Fondsindustrie BVI, Frankfurt, begrüßt die Vereinbarung zwischen Deutschland und den USA, dass Spezialfonds, an denen ausschließlich Pensionskassen beteiligt sind, künftig US-Dividenden ohne US-Quellensteuerbelastung erhalten.

Thomas Richter, BVI
Thomas Richter, BVI

Laut BVI profitieren von dieser Regelung Spezialfonds mit einem Vermögen von insgesamt schätzungsweise rund 20 Milliarden Euro.: „Wir haben uns für diese Vereinbarung seit dem letzten Doppelbesteuerungsabkommen von 2007 stark gemacht. Die Attraktivität des deutschen Spezialfonds wird hierdurch weiter gesteigert“, sagt BVI-Hauptgeschäftsführer Thomas Richter.

Richter: „Deutsche Spezialfonds noch attraktiver

Konkret heißt es zu der neuen Regel: Spezialfonds, die selbst ausschließlich Gelder für in Deutschland errichtete Pensionsfonds oder im Rahmen von Pensionstreuhand-Konstruktionen (CTA; Contractual Trust Arrangement) verwalten, gelten demnach selbst als Pensionsfonds im Sinne des Doppelbesteuerungsabkommens mit den USA. Dividenden aus den USA unterliegen damit nicht mehr der US-Quellensteuer.

Als Ergebnis schlussfolgert der BVI, dass Beteiligungen von Pensionskassen und von Unternehmen im Rahmen von CTA-Konstruktionen an Spezialfonds mit Blick auf Investitionen in US-Aktien zukünftig wieder interessanter werden. (mr)

Foto: BVI

0 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments
Weitere Artikel
Unternehmen im Fokus
  • Skyline bei Sonnenuntergang
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.