Source und Pimco legen High-Yield-ETF auf

Anleihespezialist Pimco, Newport Beach, und Indexfonds-Anbieter Source, London, haben gemeinsam den Pimco Short-Term High Yield Corporate Bond Index Source ETF (IE00B7N3YW39) konzipiert.

Percentage up - shutterstock_58302592Der neue Indexfonds bildet den Index BofA Merrill Lynch 0-5 Year US High Yield Constrained Index ab. Dieser Basiswert des ETF umfasst laut Source eine breite Palette an Emittenten und Wertpapieren.

Sascha Specketer, Head of Sales (Austria & Germany) bei Source, sagt: „Mit dem Fonds können sich Investoren nun mittels eines physisch replizierenden ETFs innerhalb des High-Yield-Segments positionieren und damit Zugang zu kurzfristigen Unternehmensanleihen mit maximaler Laufzeit von fünf Jahren erreichen.“

Konkurrenz für Aktien

Vineer Bhansali, Managing Director bei Pimco und zuständiger Portfoliomanager für das Produkt, lobt das Risiko-Rendite-Profil von Unternehmensanleihen aus dem High-Yield-Segment in den vergangenen 15 Jahren: „Historisch betrachtet weisen kurzlaufende High Yield-Unternehmensanleihen ein mit Aktien vergleichbares Renditeprofil auf. Dabei ist hervorzuheben, dass das Volatilitätsniveau und die Korrelation zum Aktienmarkt bei Anleihen mit kurzer Laufzeit deutlich niedriger waren als die Vergleichswerte bei Papieren mit längerer Laufzeit.“

Seiner Meinung nach schwanken die Anteilspreise eines High-Yield-Fonds auch weniger: „Die Renditen eines diversifizierten Portfolios aus High-Yield-Anleihen neigen langfristig zu einer niedrigeren Volatilität als ein Aktienportfolio. Grund dafür ist die in der Regel höhere Ertragskomponente bei Anleihen, die für ein gewisses Maß an Stabilität sorgt.“

Der neue Source-ETF kostet jährlich 0,55 Prozent. (mr)

Foto: Shutterstock

0 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments
Weitere Artikel
Unternehmen im Fokus
  • Skyline bei Sonnenuntergang
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.