- Finanznachrichten auf Cash.Online - https://www.cash-online.de -

UBS AM: High Yield aus Asien

Der neue Schwellenländerfonds UBS Asian High Yield Fund (LU0626907397) von UBS Global Asset Management, Zürich, kombiniert Investments in asiatische Währungen mit Staats- und Unternehmensanleihen aus Fernost.

Fondsmanager Ben Yuen will das Fondsportfolio breit über Länder und Branchen streuen. Der Fonds investiert in asiatische Unternehmens- und Staatsanleihen sowie in einen Währungskorb aus zehn verschiedenen Währungen. Die Währungen sollen Aufwertungspotenzial bieten und die Bonds von ertragsstarken Gesellschaften stammen.

UBS AM setzt auf asiatischen Konsum

Yuen erklärt: “In den vergangenen Jahren ist die Zahl der Emittenten in Asien deutlich gestiegen, der Markt ist liquider geworden und die wirtschaftlichen Perspektiven sind weiterhin vielversprechend. Die Vermögensklasse ziehe eine wachsende Zahl von Anlegern an. Ich denke, dass sich die asiatischen Länder in den kommenden Jahren wirtschaftlich noch stärker von den durch schwache Konjunktur und hohe Schulden gebeutelten Industriestaaten absetzen, vor allem durch einen höheren Binnenkonsum.“

Der Fondsmanager will durch “aktives Management des Währungsengagements, der Länderallokation, des Zinsrisikos, des Kredit-Engagements und der Titelauswahl das Portfolio vorsichtig durch die unterschiedlichen Konjunktur- und Marktzyklen Asiens navigieren“.

Das Management des Fonds kostet jährlich 1,40 Prozent. (mr)

Foto: Shutterstock