- Finanznachrichten auf Cash.Online - https://www.cash-online.de -

Deutsche Anleger wollen Sicherheit

Die Mehrheit der deutschen Anleger ist mit dem Ertrag ihrer Geldanlage zufrieden, trotz der aktuell niedrigen Zinsen. Statt nach mehr Rendite suchen sie bei ihren Investments derzeit nach mehr Sicherheit.

Dies geht aus einer aktuellen Umfrage von Goldman Sachs Asset Management (GSAM) hervor, die die Fondsgesellschaft mit Deutschlandsitz in Frankfurt im vierten Jahr in Folge repräsentativ unter deutschen Anlegern durchgeführt hat. Erhoben wurde, wie die Befragten die aktuelle Lage an den Kapitalmärkten einschätzen.

Renditewunsch reduziert

Demnach reduzieren deutsche Anleger ihre Renditewünsche und wollen Anlageformen mit mehr Sicherheit. Diese bleibt für über 75 Prozent der deutschen Anleger weiterhin das wichtigste Entscheidungskriterium bei Investments. Das größte Risiko bei der Geldanlage sehen die Befragten in der Inflation. Steigende Zinsen erwartet in absehbarer Zeit kaum ein Anleger, die Mehrheit erwartet von ihnen positive Auswirkungen auf das Geldvermögen.

Die beliebteste Anlageform der Deutschen bleibt das klassische Sparbuch (53,9 Prozent). Danach folgen Investmentfonds, Immobilien und Festgeld.

Europa heute attraktiv, Asien morgen

Die größten Anlagechancen sehen die Umfrageteilnehmer aktuell in Europa, auf Sicht von zehn Jahren in Asien.

Markus Weis und David Erichlandwehr, Co-Leiter des Drittvertriebs für Deutschland und Österreich bei Goldman Sachs Asset Management in Frankfurt, empfehlen Anlegern variabel gemangte Anleihefonds: “Flexible Rentenfonds können helfen, in einer veränderten Zinslandschaft bei geringer Volatilität nicht nur das Vermögen zu erhalten, sondern auch überdurchschnittliche Renditen zu erzielen.” (mr)

Foto: Shutterstock