Anzeige
Anzeige
2. August 2013, 08:49
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Artus Direct Invest mit neuem Namen und neuer Kapitalstruktur

Die Düsseldorfer Vermögensverwaltungsgesellschaft Artus Direct Invest ordnet ihre Gesellschafterstruktur neu. Zugleich will sie sich umbenennen in Artus Asset Management AG.

Artus-254x300 in Artus Direct Invest mit neuem Namen und neuer Kapitalstruktur

Klaus Hinkel, Artus: “Damit erhöhen wir unseren Gestaltungsspielraum und können zudem flexibler am Markt agieren.”

Das Düsseldorfer Unternehmen Artus Direct Invest will sich künftig unter dem neuen Namen Artus Asset Management noch stärker als familiengeführter Verwalter privater Vermögen und als Fondsmanager positionieren.

Die Familiengesellschaft Hinkel & Cie. GmbH, die bislang 28 Prozent am Artus-Grundkapital von 1.100.000 Euro hielt, soll von Mitinvestoren 55 Prozent übernehmen und würde dann über 83 Prozent des Grundkapitals verfügen. Die restlichen 17 Prozent werden nach Unternehmensangaben von weiteren langjährig freundschaftlich verbundenen Wegbegleitern gehalten.

“Damit erhöhen wir unseren Gestaltungsspielraum und können zudem flexibler am Markt agieren, um neue Partner und Kunden zu gewinnen”, begründet der Vorstand der Artus und geschäftsführender Gesellschafter der Hinkel & Cie., Klaus Hinkel, diesen Schritt; “Es war der Wunsch des gesamten Artus-Teams”. Bereits im Juni markierte der Umzug in neue Räume innerhalb der Düsseldorfer Kö-Galerie die räumliche Trennung von den bisherigen Mitinvestoren.

Zustimmung der BaFin steht noch aus

Die Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (BaFin) muss der Transaktion noch zustimmen; zudem wird sich die Hauptversammlung der Artus am 6. September 2013 mit der Namensänderung befassen.

Die Aktionäre werden auch über die Ersatzwahl eines bisherigen Aufsichtsratsmitglieds abstimmen. Neu zur Wahl wird sich der Wirtschaftsprüfer, Klaus Möllerfriedrich, stellen. Möllerfriedrich ist unter anderem Gründer und Vorsitzender des Aufsichtsrates der Gesco AG, einer renommierten Beteiligungsgesellschaft, die in gut positionierte Unternehmen des industriellen Mittelstandes investiert.

Die Artus, die künftig mehrheitlich von der Familiengesellschaft Hinkel & Cie. GmbH gehalten wird, wurde 2000 von Klaus Hinkel gegründet. Neben dem Bankkaufmann halten sein Bruder, Hans Hinkel, sowie ihr Neffe, Markus Plank, je ein Drittel der GmbH-Anteile. “Wir sehen uns den Werten eines inhabergeführten Unternehmens im Denken und Handeln zu hohen Standards verpflichtet”, sagt Hinkel. (fm)

Foto: Artus

Anzeige

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 6/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Berufsunfähigkeitsversicherung –Investitionen am Zweitmarkt –Personalplanung – Zweitmarkt

+ Heft im Heft: Cash.Special Investmentfonds

Ab dem 26. Mai im Handel erhältlich.

Cash.Special 1/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Best Ager – Rentenversicherungen – Riester-Rente – betriebliche Krankenversicherung


Ab dem 18. Mai im Handel erhältlich.

Versicherungen

Honorarannahmeverbot (auch) für BGH-Richter

Es soll ein Honorarannahmeverbot für Versicherungsmakler eingeführt werden, da eine Vergütung die “Unabhängigkeit eines Versicherungsmaklers suggerieren” könnte. Kann nicht auch das Gegenteil eintreten und eine sehr großzügige Honorarvergütung die Unabhängigkeit gefährden?

mehr ...

Immobilien

Bauboom geht weiter – doch Wohnungsmangel bleibt

Der Boom im deutschen Wohnungsbau hält angesichts der starken Nachfrage an. Im vergangenen Jahr wurden 277.700 Wohnungen fertig gestellt, wie das Statistische Bundesamt am Dienstag in Wiesbaden mitteilte. Allerdings liegt dies Zahl noch deutlich unter dem Bedarf.

mehr ...

Investmentfonds

Meag setzt auf Liquid Alternatives

Liquid Alternatives sind derzeit speziell im Segment Multi Asset stark nachgefragte Vermögenswerte. Die Meag hat nun einen Publikumsfonds zum Thema aufgelegt.

mehr ...

Berater

Bankenfusion: Frankfurter Volksbank und Volksbank Maingau schließen Kooperationsvertrag

Die Frankfurter Volksbank und die Vereinigte Volksbank Maingau wollen fusionieren. Hierzu haben die beiden Institute einen Kooperationsvertrag geschlossen. Der Zusammenschlusses soll noch im laufenden Jahr erfolgen.

mehr ...

Sachwertanlagen

Bürgerenergie-Projekte dominieren erste Windkraft-Ausschreibung

Die Konsequenzen der aktuellen Ergebnisse der ersten Ausschreibung für Onshore-Windparks sind mehr Wettbewerb, hohe Unsicherheit und weniger Investitionsobjekte. Kommentar von Thomas Seibel, Geschäftsführer der re:cap global investors ag

mehr ...

Recht

Möblierte Wohnungen: Checkliste für Vermieter

Möblierte Wohnungen auf Zeit mieten zu können ist für Mieter und Vermieter praktisch. Auch wenn Mieter und Vermieter in der Regel Privatpersonen sind, müssen sie einige wichtige Punkte beachten. Der Immobilienverband IVD hat eine Checkliste erstellt.

mehr ...