Anzeige
2. April 2013, 11:14
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Vola-Fonds von Axa IM

Die französische Fondsgesellschaft Axa Investment Managers (Axa IM) bringt den “Axa WF Equity Volatility” (LU0880133524) auf den deutschen Markt. Anleger sollen mit dem Fonds von schwankenden Aktienmärkten profiteren können.

 

Achterbahn-online-255x300 in Vola-Fonds von Axa IMDie Anlageidee: Die Aktienmarktvolatilität ist üblicherweise negativ mit der Wertentwicklung traditioneller Assetklassen wie Aktien korreliert und bietet laut Axa IM deshalb gleich zwei Vorteile: Diversifikation und Schutz vor Extremrisiken. Das Ziel des Axa WF Equity Volatility ist, von einer stark steigenden Aktienmarktvolatilität zu möglichst niedrigen Kosten zu profitieren.

Derivate zur Diversifikation

Fondsmanager Laurent Ramsamy erklärt: “Dazu geht der Fonds mit Hilfe von Derivaten eine Long-Position in der erwarteten impliziten Volatilität des S&P 500 und/oder des Euro Stoxx 50 ein. Um die laufenden Kosten der Derivatepositionen, Cost of Carry, möglichst niedrig zu halten, kann das Portfoliomanagement mittels Index-Futures auch taktische Short-Positionen in der kurzfristigen erwarteten Volatilität eingehen. Wenn man die Volatilität aktiv managt, ist sie nicht nur ein Risikomaß, sondern eine attraktive Diversifikations- und Performancequelle, insbesondere für Anleger, die in risikoreichere Assetklassen investiert sind. Die Herausforderung besteht aber darin, möglichst kostengünstig zu investieren.”

Seine Strategie sei so strukturiert, dass sie rechtzeitig Schutz bietet und hohe Gewinne verspricht, wenn die Aktienmärkte einbrechen, so Ramsamy.

Laurent Seyer, Global Head of Multi Asset Client Solutions, sagt: „Da die kurzfristige Volatilität zurzeit so niedrig ist wie selten zuvor, glauben wir, dass jetzt ein günstiger Zeitpunkt für die Auflegung des Fonds ist.“

Der Fonds wird  institutionellen Investoren angeboten. Es handelt es sich laut Axa IM um eine kostengünstige Diversifikation und einen Schutz vor Extremrisiken. Die jährlichen Kosten haben die Franzosen nicht bekannt gegeben. (mr)

Foto: Shutterstock

 

 

 

Anzeige

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 11/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Biotech-Fonds – Kfz-Policen – Versicherungen für Wohneigentum – Family Offices

Ab dem 19. Oktober im Handel.

Cash.Special 2/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Herausforderungen 2018 – bAV-Reform – Elementarschadenversicherung – Digitale Geschäftsmodelle

Ab dem 24. Oktober im Handel.

Versicherungen

xbAV Beratungssoftware mit neuem Geschäftsführer

Boris Haggenmüller verantwortet als Geschäftsführer seit September 2017 das operative Geschäft der xbAV Beratungssoftware GmbH. Zuvor war er der verantwortliche Prokurist des Tochterunternehmens der xbAV AG.

mehr ...

Immobilien

Baufinanzierung: Die Service-Champions

Welche Banken bieten deutschen Kunden den besten Kundenservice bei der Baufinanzierung? Die Kölner Beratungsgesellschaft Servicevalue hat Kunden der Banken hierzu befragt. Eine Bank konnte besonders überzeugen und sicherte sich einen “Gold-Rang”.

mehr ...

Investmentfonds

Finanzbranche befürchtet Blasenbildung an Märkten

Die Politik der Europäischen Zentralbank hat bereits zur Blasenbildung an den Finanzmärkten geführt, oder wird dies noch tun. Dessen ist sich die Finanzbranche sicher. Die Mehrheit wünscht sich den Ausstieg aus der expansiven Geldpolitik, hält dies jedoch gleichzeitig für unwahrscheinlich.

mehr ...

Berater

Insurtechs: Die fairsten digitalen Versicherungsmakler aus Kundensicht

Welche digitalen Versicherungsmakler werden von ihren Kunden als besonders fair wahrgenommen? Das Kölner Analysehaus Servicevalue hat gemeinsam mit Focus-Money die Kunden von 24 Anbietern befragt. Neun von ihnen erhielten die Note “sehr gut”.

mehr ...

Sachwertanlagen

IPP-Fonds der Deutschen Finance schütten aus

Der Asset Manager Deutsche Finance aus München kündigt für seine beiden Fonds IPP Institutional Property Partners Fund I und Fund II Auszahlungen für das Geschäftsjahr 2016 an die Privatanleger an.

mehr ...

Recht

IDD: Umsetzung könnte in Teilen verschoben werden

Wie der AfW – Bundesverband Finanzdienstleistung e.V. mitteilt, könnte sich der Umsetzungstermin von Teilen der europäischen Richtlinie Insurance Distribution Directive (IDD) verschieben. Die delegierten Rechtsakte sollen nach dem Willen des europäischen Parlaments demnach erst im Oktober 2018 in Kraft treten.

mehr ...