Mehr DB-X-Tracker-ETFs ohne Swaps

Deutsche Asset & Wealth Management, Fondsanbieter der Deutschen Bank, will zu einem der größten Anbieter direkt replizierender ETFs in Europa werden. Dazu stellen die Frankfurter im kommenden Jahr 18 ihrer Indexfonds um.

Die ETFs sollen direkt in die Bestandteile des zugrundeliegenden Indexes investieren. Das verwaltete Vermögen in sogenannten physischen ETFs wird laut Anbieter auf voraussichtlich 9,5 Milliarden Euro steigen.

Keine Kostenerhöhung

Reinhard Bellet, Leiter Passive Asset Management, sagt: „Da einige Investoren in manchen Bereichen eine Präferenz für direkt replizierende ETFs haben, konzentrieren wir uns für bestimmte Märkte zukünftig verstärkt auf die physische Replikation und werden unser Angebot signifikant ausbauen.“

Alle ETFs, bei denen die Replikationsmethode umgestellt wird, sollen ohne Einschränkungen weiter handelbar sein und nicht durch Verwaltungs- oder andere Kosten durch die Umstellung beeinflusst werden.

DB X-Trackers ETFs, die ab Januar 2014 umgestellt werden: Dax Ucits ETF, MSCI Europe Index Ucits ETF, MSCI Pan-Euro Index Ucits ETF, Stoxx Europe 600 Ucits ETF, MSCI Europe Mid Cap Index Ucits ETF, MSCI Europe Small Cap Index Ucits ETF, Euro Stoxx 50 Ucits ETF, Euro Stoxx Select Dividend 30 UCITS ETF, CAC 40 Ucits ETF, FTSE 100 Ucits ETF, FTSE 250 Ucits ETF, FTSE All-Share Ucits ETF, FTSE MIB Ucits ETF, MSCI Mexico Index Ucits ETF, ATX Ucits ETF, SMI Ucits ETF, IBEX 35 Ucits ETF, FTSE EPRA/Nareit Dev. Eur. Real Estate Ucits ETF. (mr)

Foto: Shutterstock

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

0 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments
Weitere Artikel
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.