Eyb & Wallwitz: EM-Anleihen besonders gefährdet

Seit Ende Mai sind die Aktien- und Anleihemärkte im Sinkflug. Kein Grund zur Sorge, sagt Dr. Ernst Konrad, Geschäftsführer der Münchener Eyb & Wallwitz Vermögensmanagement GmbH und Fondsmanager der Phaidros Funds – zumindest nicht am Aktienmarkt.

Dr. Ernst Konrad, Eyb & Wallwitz

Konrads Analyse lautet vielmehr: „Die jüngsten Kursverluste haben diese Märkte wieder in stärkerem Maße in Einklang mit ihrem fundamentalen Umfeld gebracht.“

Anleihemärkte kritisch

Anders sehe es auf den Anleihemärkten aus, wo es durch einen Anstieg der Volatilität in riskanteren Anleihesegmenten zu Verkäufen und infolgedessen zu Kursverlusten gekommen sei, so Konrad: „Diese Entwicklung kann sich fortsetzen, wobei die Gefahr des sogenannten ‚overshooting‘ besteht, das bedeutet übermäßiger, durch das wirtschaftliche Umfeld nicht mehr zu erklärender Kursverluste.

Besonders gefährdet sind nach Meinung Konrads Anleihen aus Schwellenländern sowie in den USA Hochzinsanleihen und hypothekenbesicherte Papiere. (mr)

Foto: Shutterstock

 

0 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments
Weitere Artikel
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.