Invesco erwartet Börsen-Hausse in Europa

Die Aussichten sind gut, dass sich der Aufwärtstrend an den europäischen Aktienmärkten fortsetzen wird. Die Skepsis der Anleger lasse nach, stellt Joel Copp-Barton von der Fondsgesellschaft Invesco fest.

„Ein bedeutender Teil der erforderlichen Anpassungen in der Peripherie ist bereits erfolgt. Wenn dieser Trend weiter anhält, dürfte auch die Skepsis gegenüber der Anlageklasse nachlassen und die Risikoprämie allmählich zurückgehen“, meint der European Product Director.

Als positive Faktoren nennt der Produktmanager günstige Bewertungen, sinkende Risiken und prosperierende europäische Unternehmen.

Aktienkurse mit reichlich Luft nach oben

„Die noch negative Einstellung von Investoren gegenüber den europäischen Märkten schafft attraktive Anlagechancen, vor allem in Bereichen wie dem Finanzsektor, der Transportbranche oder der Telekommunikation“, so Copp-Barton. Auch ausgewählte Bereiche der Pharmaindustrie, des Luft- und Raumfahrtsektors oder der unternehmensnahen Dienstleistungen seien aussichtsreich.

Und weiter: „Obwohl der Schuldenabbau wichtig bleibt, wird der Druck im Jahresverlauf 2013 etwas nachlassen. Zum einen dürften die Haushaltskonsolidierungen nach den erheblichen Fortschritten beim Defizitabbau in den Krisenländern in diesem Jahr weniger drakonisch ausfallen. Zudem haben die Liquiditätsmaßnahmen der EZB das monetäre Umfeld in der Eurozone verbessert“, so Copp-Barton. Alle diese Faktoren sollten die europäischen Wachstumsaussichten in diesem Jahr verbessern. (mr)

Foto: Shutterstock

 

0 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments
Weitere Artikel
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.