Anzeige
11. November 2014, 10:16
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Mit Anleihen Rendite erwirtschaften – aber wie?

Ungläubiges Kopfschütteln – so könnte die Reaktion ausfallen, wenn künftige Generationen auf die aktuelle Lage an den internationalen Kapitalmärkten, auf die Geldpolitik der wichtigsten Zentralbanken und auf die neuesten Ideen von Geschäftsbanken zurückblicken.

Gastbeitrag von Alexander Lehmann, Invesco

Anleihen

“Sollten sich Anleger für eine Fondslösung entscheiden, gilt es darauf zu achten, dass der Fondsmanager sich nicht akribisch an einen Vergleichsindex halten muss.”

Strafzinsen auf Spar- und Girokonten also waren Ende 2014 die Antwort einiger Geldhäuser in Deutschland und anderen europäischen Ländern auf die extreme Niedrigzinspolitik der Europäischen Zentralbank.

Okay, werden spätere Beobachter sagen, vielleicht war die lockere Geldpolitik der EZB angesichts der Schuldenkrise in der Eurozone tatsächlich nötig, auch wenn sie die Renditen von einem Rekordtief zum nächsten geschickt hat. Aber so drastische Maßnahmen wie Strafzinsen? Hatten die Anleger damals keine Alternativen?

Keine Alternativen zu Strafzinsen?

Doch, hatten sie! Zu diesem Schluss werden hoffentlich nicht erst künftige Generationen kommen, sondern schon die heutigen Anleger. Denn diese hoffnungsvolle Botschaft gilt nicht nur für Aktieninvestoren, die höhere Risiken eingehen können oder wollen – auch Anleger, deren Risikoprofil eher zu Anleiheinvestitionen passt, haben Ende 2014 Alternativen zu Strafzinsen. Immer vorausgesetzt, die Anlagelösung ist richtig gemacht.

Wer mit Anleihen viel versprechende Chancen nutzen und attraktive Renditen erzielen möchte, dessen Investition muss folgende Voraussetzungen erfüllen: Sie muss weltweit ausgerichtet, flexibel angelegt, benchmarkunabhängig und auch sonst ohne Beschränkungen, marktgetrieben und vor allem aktiv sein.

Experten sprechen von einer globalen Anleihestrategie mit Total-Return-Ansatz. Und so funktioniert die neudeutsch auch “Global Total Return Bond”-Strategie genannte Vorgehensweise.

Seite zwei: Nicht nur auf eine Anleiheart beschränken

Weiter lesen: 1 2

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 5/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Europäische Aktien – Schwellenländer – digitaler Wandel – Neue Vertriebsregeln

Ab dem 27. April im Handel.

Rendite+ 1/2017 "Sachwertanlagen"

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Hitliste der Produktanbieter – Top Five der Segmente – Immobilienmarkt

Versicherungen

Munich Re sieht sich vor Chefwechsel auf Kurs zu Gewinnziel

Der langjährige Munich-Re-Chef Nikolaus von Bomhard hat den Aktionären zu seinem Abschied Hoffnung auf ein baldiges Ende des jahrelangen Gewinnrückgangs gemacht.

mehr ...

Immobilien

Immobilienverband warnt vor Mangel an Seniorenwohnungen

Der Verband baden-württembergischer Wohnungs- und Immobilienunternehmen fordert flexiblere Regelungen für den Bau altersgerechter Wohnungen. Sonst würden die Kosten so stark steigen, dass zu wenig preiswerte Wohnungen am Markt vorhanden seien.

mehr ...

Investmentfonds

Gaming-Industrie bietet attraktive Chancen für das Depot

Der weltweite Markt für Video-Spiele wird von deutschen Investoren bislang nur relativ wenig beobachtet. Allerdings ist er hoch attraktiv. Er bietet zum einen ein großes Wachstum. Zum anderen lassen sich hier überzeugende Margen erwirtschaften.

mehr ...

Berater

Ehegattensplitting: Getrennt leben und trotzdem Steuern sparen?

Dürfen Eheleute, die nicht zusammen leben, von den steuerlichen Vorteilen des Ehegattensplittings profitieren? Ja, sagt das Finanzgericht (FG) Münster in einem aktuellen Urteil.

mehr ...

Sachwertanlagen

G.U.B. Analyse: „B+++“ für Solvium Container Select Plus Nr. 2

Das Hamburger Analysehaus G.U.B. Analyse bewertet die Emission „Container Select Plus Nr. 2“ der Solvium Capital GmbH aus Hamburg mit insgesamt 74 Punkten. Das entspricht dem G.U.B.-Urteil „gut“ (B+++).

mehr ...

Recht

Handyversicherung: Höheres Diebstahlrisiko, höhere Aufmerksamkeit

Damit die Leistung aus einer Handypolice nach einem Diebstahl geltend gemacht werden kann, ist es erforderlich, dass das Handy entsprechend seinem Wert und den äußeren Umständen gesichert wird, so das AG Frankenthal.

mehr ...