- Finanznachrichten auf Cash.Online - https://www.cash-online.de -

Ishares: Euro-ETF ohne Financials

ETF-Anbieter Ishares hat den Ishares Euro Stoxx 50 ex-Financials Ucits ETF (IE00BD5J2G21) im Xetra-Segment an der Deutschen Börse gelistet.

Die Indexfondsabteilung der US-Fondsgesellschaft Blackrock betont, dass es sich für ihn um eine Premiere handelt: Sämtliche Transaktionen von Anteilen des Fonds werden über eine zentrale Stelle abgewickelt – unabhängig davon, über welche europäische Börse sie gehandelt werden. Das soll dazu beitragen, die Prozesse nach dem eigentlichen Handel zu vereinfachen und zu verbessern.

“Moderne Handelsstruktur”

“Bislang wurden Transaktionen von ETFs, die an mehreren europäischen Handelsplätzen gelistet sind, bei der jeweiligen nationalen Wertpapiersammelbank abgewickelt – je nach dem, in welchem Land die Order ausgeführt wurde. Durch eine internationale Wertpapierstruktur können ETF-Transaktionen effizienter abgewickelt werden. Dies hilft, die Liquidität zu erhöhen und Kosten zu reduzieren, was sich schließlich im Wachstum des europäischen ETF-Marktes widerspiegeln dürfte”, sagt Michael Grüner, Leiter Vertrieb bei Ishares in Deutschland, Österreich und Osteuropa.

Der Indexfonds bietet Investoren Zugang zu Aktien der Eurozone, klammert jedoch Finanzwerte wie Banken und Versicherungen aus. Der Fonds soll sich einerseits als Kernbaustein für Portfolios anbieten und andererseits bei Investoren, die vor allem auf Finanzwerte-Fonds oder einzelne Aktien setzen, helfen, die Portfolios ergänzen. Er vollzieht die Wertentwicklung des zugrundeliegenden Index nach, indem er die Indexpapiere physisch im Portfolio hält.

Die jährlichen Kosten des Fonds belaufen sich auf 0,2 Prozent. (mr)

Foto: Shutterstock