6. August 2014, 11:34
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Valuefonds-Duo von Monega

Die Fondsgesellschaft Monega startet gemeinsam mit Straits Invest, Singapur, zwei neue Aktienfonds. Der Global Value Smart Select(DE000A1JSW55) und der Australia Value Smart Select (DE000A1143H9) sollen auf besonders günstig bewertete Aktien setzen.

Monega

Singapur, Unternehmenssitz des Fondsberaters Straits Invest

Die Anlagestrategie der neuen Fonds mit internationalem und australischem Anlageuniversum basiert auf dem Value-Ansatz, den Monega und Straits Invest bereits seit zwei Jahren in dem ebenfalls gemeinsam aufgelegten Asienfonds Asia Pacific Value Smart Select praktizieren.

Monega-Geschäftsführer Bernhard Fünger sagt: “Der Zeitpunkt, sich in aussichtsreichen Substanzwerten zu positionieren, ist günstig. Vor allem Australien wird als rohstoffreiches Land langfristig weiter profitieren. Zudem ist der australische Aktienmarkt gegenüber dem langjährigen Durchschnitt aktuell sehr niedrig bewertet.”

Fondsberater Straits Invest sucht Aktien von Unternehmen, die eine niedrige Bewertung, ein solides Geschäftsmodell, eine attraktive Dividendenrendite und eine stabile Kursentwicklung mitbringen. Quantitiv werden 40 bis 70 Einzeltitel herausgefiltert, die nach Angaben der Unternehmen schließlich einer qualitativen Analyse unterzogen werden.

“Unser Analyseprozess ist handwerkliche Arbeit, die sorgfältig und mit viel Disziplin gemacht sein will. 95 Prozent aller Anleger suchen die heiße Story und übersehen dabei das eigentliche Werthaltigkeitspotenzial. Wir tauchen für die Anleger nach den Perlen in den Regionen und gehen damit den zwar aufwendigeren, aber erfolgsträchtigeren Weg”, meint Dr. Ekkehard Wiek, geschäftsführender Partner Straits Invest. Der Global Value Smart Select werde stärker in attraktive Randmärkte investieren und Aktien der großen Börsenplätze eher untergewichten.

Straits Invest ist eine Vermögensverwaltung mit Sitz in Singapur, die im Jahr 2003 von deutschschweizerischen Managern aus den Bereichen Private Banking und Asset Management gegründet wurde.

Als Verwaltungsvergütung gibt Monega jeweils 1,25 Prozent pro Jahr an. (mr)

Foto: Shutterstock

Ihre Meinung



 

Versicherungen

Haftpflichtkasse muss Gasthaus für Corona-Schließung entschädigen

In der Klagewelle um die Kosten für Gaststätten, die wegen der Corona-Pandemie schließen mussten, hat ein weiterer Wirt gegen seine Versicherung gewonnen.

mehr ...

Immobilien

USA: Baubeginne und Genehmigungen legen wieder zu

Der US-Immobilienmarkt hat sich nach einem leichten Dämpfer wieder besser entwickelt. Nach einem Rückgang im August erhöhten sich im September sowohl die Baubeginne als auch die Baugenehmigungen wieder. 

mehr ...

Investmentfonds

Brexit und Corona: Märkte in USA, Europa und UK mit unterschiedlichen Vorzeichen

Chris Iggo, CIO Core Investments, richtet seinen Blick auf die Märkte und sieht unterschiedliche Vorzeichen für Amerika, Europa und Großbritannien

mehr ...

Berater

Performance-Marketing als Treiber des Online-Recruiting

Recruiter, die heute noch junge Nachwuchstalente für sich gewinnen wollen, müssen neue Wege gehe. Werbung auf sozialen Netzwerken wie Facebook und Instagram bietet dabei unglaubliche Chancen und kann gleichzeitig zur Kostenreduktion führen. Gastbeitrag von Dawid Przybylski

mehr ...

Sachwertanlagen

Finexity bringt dritten digitalen “Club-Deal”

Das Fintech Finexity AG erweitert sein “Club-Deal”-Angebot um ein Neubauprojekt in Hamburg. Das Projekt ist mit einem Volumen von über acht Millionen Euro das bisher größte im Portfolio des Hamburger Unternehmens und steht Investoren mit Anlagesummen ab 100.000 Euro offen.

mehr ...

Recht

Klage gegen EY auf 195 Millionen Euro Schadensersatz

Der Insolvenzverwalter der Maple Bank hat die Wirtschaftsprüfer von EY wegen angeblich falscher Beratung bei den umstrittenen “Cum-Ex”-Geschäften zu Lasten der Staatskasse auf 195 Millionen Euro Schadensersatz verklagt.

mehr ...