- Finanznachrichten auf Cash.Online - https://www.cash-online.de -

RCM: Emerging Markets brauchen Konjunkturhilfen

Die Aktienmärkte der Schwellenländer kommen zum Teil wieder in Schwung. Experten vermissen aber weiterhin die konjunkturelle Basis für einen dauerhaften Aufstieg.

Erste Asset Management sieht langfristig Potenzial in Brasilien.

Angelika Millendorfer, Leiterin des Teams Emerging Markets Aktien bei der österreichischen Fondsgesellschaft Raiffeisen Capital Management, erwartet, dass die Notenbanken vieler Schwellenländer ähnlich wie Japan wohl ihre Geldpolitik lockern werden.

Aktien steigen, Gewinne der Unternehmen nicht

In Indien etwa befindet sich der Aktienmarkt weiter auf Rekordkurs, dennoch braucht die Volkswirtschaft laut Millendorfer mehr wachstumsstimulierende Maßnahmen. Auch in Brasilien steigt der Aktienmarkt trotz rückläufiger Konjunktur und WM-Aus. Zuletzt setzten die Aktienmärkte der Schwellenländer ihre etwas stärkere Wertentwicklung gegenüber den entwickelten Märkten fort.

“Raiffeisen Capital Management würde daraus aber weiterhin noch keine generelle Trendwende hin zu einer nachhaltig überdurchschnittlichen Wertentwicklung von Emerging Markets Aktien ableiten. Aus Bewertungssicht sind EM-Aktien sowohl absolut als auch relativ zu den entwickelten Märkten in etwa neutral – fair gepreist – einzustufen. Damit bleibt das Gewinnwachstum der EM-Unternehmen derzeit der entscheidende Faktor. Diesbezüglich dürfte der Trend aber noch weiter nach unten zeigen”, sagt Millendorfer. (mr)

Foto: Shutterstock