Anzeige
16. Januar 2014, 12:55
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Schroders: Neuer Rentenfonds soll sicher und ertragreich sein

Schroders präsentiert seinen SISF Euro Credit Conviction (LU0995119665). Der britische Vermögensverwalter will seiner Kundschaft damit eine Alternative zu Hochzinsanleihen anbieten.

Europa-Sat-Nacht-750 in Schroders: Neuer Rentenfonds soll sicher und ertragreich sein

Dazu stellt Fondsmanager Patrick Vogel ein Portfolio aus hochrentierenden europäischen Investmentgrade-Unternehmensanleihen zusammen.

“Zum einen verfügt der Fonds über eine deutlich höhere Flexibilität als die klassischen europäischen Investmentgrade Anleihenfonds. So können wir sektorenunabhängig die besten Anlagechancen identifizieren. Zum anderen bietet der neue Fonds deutlich mehr Sicherheit als reine Hochzinsprodukte, da die Anleihen im Portfolio des Fonds im Durchschnitt ein Rating von BBB- oder besser aufweisen”, glaubt Vogel.

“Sichere Anleihen bieten kaum Zinsen

Achim Küssner, Geschäftsführer der Schroder Investment Management, erklärt die Produktidee: „Wir wissen, dass unsere Kunden mit einer durchschnittlichen Rendite von zwei Prozent im Bereich der europäischen Investmentgrade-Anleihen bei 1,4 Prozent Inflation nicht zufrieden sein können. Gleichzeitig sind Unternehmensanleihen oft Bestandteil der strategischen Benchmark und viele Kunden wollen oder dürfen nicht komplett auf High-Yield-Status ausweichen. Wir sind überzeugt, dass wir nicht nur ein ganz ausgezeichnetes Produkt entwickelt haben, sondern mit dieser außergewöhnlichen Anleihenstrategie auch eine Lücke am Markt schließen können. Zuflüsse von über 140 Millionen Euro in der ersten Woche alleine aus Deutschland dokumentieren das.”

Bis zu 30  Prozent High Yield

Neben den BBB und BB-gerateten Anleihen, die den Kern des Portfolios ausmachen, kann Vogel dem Portfolio auch maximal 30 Prozent High-Yield-Bonds beimischen. Damit soll eine Outperformance gegenüber der Benchmark, dem iBoxx EUR Corporate BBB, von jährlich zwei Prozentpunkten erzielt werden.

Vogels Wirtschaftsprognose: „Die Wirtschaft der Eurozone stabilisiert sich langsam und unterstützt damit das Umfeld für Anleihen. Sollten die Zinsen wieder steigen, können Anleihen mit schlechteren Ratings durch die vergleichsweise höhere Risikoprämie den Anstieg eher auffangen und selbst in einem solchen Umfeld positive Gesamtrenditen erwirtschaften. Insbesondere hochrentierende Investmentgrade-Anleihen bieten aktuell Renditepotenzial, weshalb die Chancen für unseren neuen Fonds jetzt besonders gut stehen.“

Der Fonds kostet laut Schroders jährlich ein Prozent. (mr)

 Foto: Shutterstock

 

Anzeige

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 11/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Biotech-Fonds – Kfz-Policen – Versicherungen für Wohneigentum – Family Offices

Ab dem 19. Oktober im Handel.

Cash.Special 2/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Herausforderungen 2018 – bAV-Reform – Elementarschadenversicherung – Digitale Geschäftsmodelle

Ab dem 24. Oktober im Handel.

Versicherungen

Hannover Rück erwartet 2018 größeren Ergebnissprung

Der weltweit drittgrößte Rückversicherer Hannover Rück will nach einer absehbaren Gewinndelle 2017 im kommenden Jahr wieder höher hinaus. “Es ist unwahrscheinlich, dass wir 2017 den Gewinn je Aktie steigern”, sagte Vorstandschef Ulrich Wallin am Donnerstag und verwies auf die absehbar hohen Schäden durch Wirbelstürme und Erdbeben.

mehr ...

Immobilien

Anstieg der Immobilienpreise im Norden und Osten verlangsamt

Die Wohnimmobilienpreise steigen weiter. In einigen Märkten zeichnet sich aber bereits ab, dass die Geschwindigkeit, mit der die Preise wachsen, abnimmt. Der Dr. Klein Trendindikator Immobilienpreise Region Nord/Ost hat die Wohnimmobilienmärkte in Dresden, Hamburg, Hannover und Berlin untersucht.

mehr ...

Investmentfonds

LSE-Chef Xavier Rolet verlässt Londoner Börse

Die London Stock Exchange (LSE) verliert Ende 2018 ihren Vorstandsvorsitzenden Xavier Rolet. Der Franzose wollte das Unternehmen bereits nach der gescheiterten Fusion mit der Deutschen Börse verlassen. Rolet schaffte es, den Wert der LSE während seiner Amtszeit zu vervielfachen.

mehr ...

Berater

Company Builder “Finconomy” startet in München

Finconomy ist ein Company Builder für Fin- und Insurtechs, der sich auf B2B-Geschäftsmodelle konzentriert. Das neue Unternehmen hat bereits drei Fintechs gegründet, die sich am Markt etablieren konnten. Bereits Anfang 2018 soll eine weitere Neugründung erfolgen.

mehr ...

Sachwertanlagen

ZBI schließt Fonds 10 und bringt Nachfolger

Die ZBI Fondsmanagement AG aus Erlangen hat den im vergangenen Jahr aufgelegten ZBI Professional 10 nach Ablauf der Zeichnungsfrist Ende September mit einem beachtlichen Volumen geschlossen und nahtlos den Nachfolger in die Platzierung geschickt.

mehr ...

Recht

IDD: Umsetzung könnte in Teilen verschoben werden

Wie der AfW – Bundesverband Finanzdienstleistung e.V. mitteilt, könnte sich der Umsetzungstermin von Teilen der europäischen Richtlinie Insurance Distribution Directive (IDD) verschieben. Die delegierten Rechtsakte sollen nach dem Willen des europäischen Parlaments demnach erst im Oktober 2018 in Kraft treten.

mehr ...