Anzeige
Anzeige
23. Februar 2015, 10:03
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Bundesanleihen geben nach, Periperheriebonds klettern deutlich

An den Bondmärkten war das Kaufinteresse für Anleihen der Euro-Peripherie am Montag ausgeprägt. Bundesanleihen gaben allerdings nach.

Bonds-Anleihen in Bundesanleihen geben nach, Periperheriebonds klettern deutlich

Periperheriebonds steigen deutlich.

Die Renditen der zehnjährigen Staatsanleihen aus Italien, Spanien und Portugal sanken um jeweils rund sieben Basispunkte. Die Rendite zehnjähriger griechischer Anleihen brach um 75 Basispunkte ein und lag zuletzt bei 8,83 Prozent.

Nach der Vereinbarung am Freitag, die eine Verlängerung des Hilfsprogramms für Griechenland durch die Institutionen um vier Monate vorsieht, hat die Regierung in Athen bis zum Abend Zeit, eine Liste mit konkreten Maßnahmen vorzulegen, um die weitere Finanzierung zu sichern.

“Die größten Hindernisse für eine Vereinbarung sind nun überwunden”, schrieb Lena Komileva, leitende Volkswirtin bei G Plus Economics Ltd., “das schafft die Voraussetzung für eine starke von Risikobereitschaft getriebene Rally und gewisse Lockerung bei den Renditen der Kernländer zugunsten der Peripheriemärkte am Montag”.

Impulse können auch die um 10.00 Uhr (MEZ) erwarteten Ifo- Zahlen für Februar geben. Von Bloomberg befragte Volkswirte erwarten beim Geschäftsklima einen Anstieg auf 107,7 Zähler.

Die Rendite der zehnjährigen Bundesanleihe gab drei Basispunkte ab und lag zuletzt bei 0,39 Prozent. Der Bund-Future sank um 33 Basispunkte auf zuletzt 158,49 Zähler.

Zehnjährige Treasuries waren kaum verändert. Marktteilnehmer richten ihr Augenmerk auf die Anhörung von Fed-Chefin Janet Yellen im US-Senat. Sie erwarten sich davon Anhaltspunkte für den Zeitpunkt der ersten Zinsanhebung in den USA.

Quelle: Bloomberg

Foto: Shutterstock

Anzeige

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 7/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

US-Aktien – Unfallpolicen – Altersvorsorge – Ferienimmobilien

+ Heft im Heft: Cash.Special Vermögensverwaltende Fonds


Ab dem 22. Juni im Handel erhältlich.

Cash. 6/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Berufsunfähigkeitsversicherung –Investitionen am Zweitmarkt –Personalplanung – Zweitmarkt

+ Heft im Heft: Cash.Special Investmentfonds

Versicherungen

Assekuranz und Alexa: Chancen und Risiken des Smart Home

Die Assekuranz entdeckt das Trendthema Smart Home für sich und versucht, es in ihr Angebot zu integrieren. Ob Amazon, Microsoft oder Google mit ihren jeweiligen Assistenten künftig auch den Berater beim Versicherungsabschluss ersetzen können, wird die Zukunft zeigen.

mehr ...

Immobilien

Klein- und Mittelstädte: Drei Empfehlungen für eine bessere Wohnungsversorgung

Viele Klein- und Mittelstädte verlieren fortwährend Einwohner. Der GdW Bundesverband und die Bundesstiftung Baukultur haben ein Positionspapier mit Maßnahmen präsentiert, die Abwanderungsregionen stärken und den Trend umkehren sollen.

mehr ...

Investmentfonds

Factor-Investing: Smartes Investieren oder Münzwurf?

Es klingt plausibel: Investments in Aktien, die etwa fundamental unterbewertet sind oder die hohe Dividenden zahlen, bieten gegenüber dem breiten Markt Chancen. Was liegt also näher, diese Faktoren systematisch zu nutzen? Das Problem: Auch Faktoren unterliegen Zyklen.

mehr ...

Berater

Provisionen: VFM meldet Erlösplus

Wie der Pegnitzer Maklerverbund VFM mitteilt, konnte er im vergangenen Geschäftsjahr seine Courtage- beziehungsweise Provisionserlöse um fast zwölf Prozent erhöhen. Demnach hat insbesondere die positive Entwicklung im Kompositbereich zum erneuten Wachstum beigetragen.

mehr ...

Sachwertanlagen

“Neubestellungen unter oder ganz nah an Verschrottungen”

Rolf Habben Jansen, Chef der Hamburger Reederei Hapag-Lloyd, rechnet angesichts einer Verschrottungswelle bei Container-Schiffen mit einem Ende des ungebremsten Flottenwachstums.

mehr ...

Recht

BFH zur Tonnagesteuer: Neue Belastung für Schiffsfonds

Zinserträge eines Schiffsfonds aus der Anlage überschüssiger Liquidität fallen nicht unter die günstige “Tonnagesteuer”. Das gilt jedenfalls in der Investitionsphase, wenn spätere Baupreisraten zunächst angelegt werden, entschied der Bundesfinanzhof (BFH).

mehr ...