BVI: Fonds-Neugeschäft schwächelt im August

Die deutsche Fondsbranche hat im August weniger Geld eingesammelt als im Vormonat. Insgesamt seien netto 10,8 Milliarden Euro neu in Fonds investiert worden, teilte der Branchenverband BVI am Donnerstag in Frankfurt mit.

Die deutsche Fondsbranche hat im August weniger Geld eingesammelt als im Vormonat.

Im Juli hatten die Zuflüsse bei 11,4 Milliarden Euro gelegen. Einmal mehr wurde das Geschäft durch Zuflüsse in Spezialfonds angetrieben, was 6,2 Milliarden Euro ausmachte. Diese werden für institutionelle Investoren wie Versicherer und Versorgungswerke aufgelegt.

Publikumsfonds mit Zuflüssen

Aber auch die bei Kleinanlegern und Investment-Profis genutzten Publikumsfonds verbuchten Zuflüsse. Hier stand im Vergleich zum Vormonat per Saldo ein Plus von 4,0 Milliarden Euro. Deutsche Publikumsfonds hatten gleichwohl im Juli noch mehr Geld eingesammelt als Spezialfonds.

Angesichts des Einbruches an den Aktienmärkten Ende August hatten bei den Publikumsfonds die als relativ sicher geltenden Geldmarktfonds mit einem Plus von 900 Millionen Euro knapp die Nase vorn. Renten-, Aktien- und Mischfonds folgten mit Zuflüssen von jeweils 800 Millionen Euro.

[article_line]

Mischfonds dürfen in verschiedenen Anlageklassen wie etwa Aktien und Anleihen investieren. Im Juli waren ihnen noch 3,1 Milliarden Euro zugeflossen. Neben den Zuflüssen bei Spezial- und Publikumsfonds sammelten die Fondsgesellschaften im August durch freie Mandate 600 Millionen Euro ein.

Quelle: dpa-AFX
Foto: Shutterstock

0 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments
Weitere Artikel
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.