- Finanznachrichten auf Cash.Online - https://www.cash-online.de -

Dekabank startet Euroland-ETF

Die Frankfurter Dekabank hat mit dem Deka Euro Stoxx 50 (thesaurierend) Ucits ETF (DE000ETFL466) einen neuen Indexfonds aufgelegt.

Die Dekabank erwartet einen euroländischen Aufschwung.

Der zugrundeliegende Index Euro Stoxx 50 setzt sich aus den 50 nach Marktkapitalisierung größten Unternehmen der Eurozone zusammen.

“Günstige Bedingungen für Euroland-Aktien”

“Der ETF investiert damit in eine Anlageregion, die trotz des bereits erreichten erhöhten Kursniveaus längerfristig die Chance auf eine attraktive Kursentwicklung bietet, auch wenn es kurzfristig zu weiteren zeitlich begrenzten Korrekturbewegungen kommen kann”, sagt Dr. Ulrich Neugebauer, Leiter Quantitatives Fondsmanagement und ETF bei der Deka.

Und: „Nach wie vor sind die Rahmenbedingungen für den Euroland-Aktienmarkt günstig. Positiv wirkt sich auch weiterhin das Anleihekaufprogramm der EZB aus, das trotz jüngster Korrekturen am Rentenmarkt die Renditen auf mittlere Frist niedrig halten dürfte.” Gleichzeitig stiegen in der Eurozone die Unternehmensgewinne, nachdem diese viele Jahre rückläufig gewesen seien, so Neugebauer. Diese Trendwende und eine ansteigende Konjunktur in Euroland dürften jetzt auch international agierende Anleger verstärkt in Euroland-Aktien investieren lassen, die sich hier bislang eher zurückhaltend gezeigt hätten. Das würde die positive Kursentwicklung der Euroland-Aktien weiter unterstützen.

Der ETF ist voll replizierend. Die Erträge werden nicht ausgeschüttet, sondern im Fonds wieder angelegt. Die Verwaltungsgebühr beträgt 0,15 Prozent ährlich. (mr)

Foto: Shutterstock