Anzeige
30. Oktober 2015, 15:35
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

DVFA: Kapitalrückflüsse aus Schwellenländern fundamental nicht nachvollziehbar

Aus Sicht der deutschen Investment Professionals ist die Massenflucht der Investoren aus den Emerging Markets der letzten Monate, allen voran aus China, aus wirtschaftlichen Überlegungen kaum zu rechtfertigen.

China in DVFA: Kapitalrückflüsse aus Schwellenländern fundamental nicht nachvollziehbar

China-Flagge: Schwellenländer wie das Reich der Mitte hatten zuletzt mit einem massiven Vertrauensverlust der Anleger zu kämpfen.

Drei Viertel (77,5 Prozent) der deutschen Investment Professionals halten die massiven Mittelabflüsse aus den Emerging Markets nicht (30,8 Prozent) oder nur zum Teil (46,7 Prozent) für fundamental gerechtfertigt – so die Ergebnisse der aktuellen DVFA Freitagsfrage. Nur 22,4 Prozent der Befragten schätzen die Abflüsse als adäquat ein.

Keine Gefahr einer massiven Schulden-Krise

Dennoch rechnen fast zwei Drittel der Investment Professionals (63,6 Prozent) damit, dass die Mittelabflüsse aus den Emerging Markets zunächst weiter anhalten werden. Nur 37,4 Prozent gehen davon aus, dass sich die Stimmung am Markt zugunsten der Schwellenländer ändert. Die Gefahr einer breiten, massiven Schulden-Krise in den Schwellenländern hält die überwiegende Mehrheit (69,2 Prozent) für weniger realistisch. Als kaum realistisch stufen 10,3 Prozent eine solche Entwicklung ein. Nur 20,6 Prozent der Experten schätzen eine solche Verschärfung der Lage hingegen als sehr realistisch ein.

“Schwellenländer haben langfristig viel Potenzial”

“Die zeitliche Perspektive der Investoren spielt eine zentrale Rolle”, erläutert Ralf Frank, Generalsekretär der DVFA e.V. “Langfristig ist zahlreichen Schwellenländern, beispielsweise im Hinblick auf die Demographie, viel Potenzial zuzurechnen, kurz- und mittelfristig stehen viele vor großen internen und externen Herausforderungen”, so Frank. “Beachtenswert ist dabei, dass viele dieser Märkte stark von ausländischen Investoren abhängig und gleichzeitig weniger liquide sind, als viele entwickelte Märkte”, so Frank. (fm)

Foto: Shutterstock

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 8/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Durchstarter Indien – Führungskräfte absichern – Bausparen – US-Immobilien


Ab dem 20. Juli im Handel.

Cash. 7/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

US-Aktien – Unfallpolicen – Altersvorsorge – Ferienimmobilien

+ Heft im Heft: Cash.Special Vermögensverwaltende Fonds

Versicherungen

BVZL: Widerruf ohne rechtlichen Beistand kaum durchführbar

Der Widerruf einer Lebensversicherung ist nach Einschätzung des Bundesverbands Vermögensanlagen im Zweitmarkt Lebensversicherungen (BVZL) keinesfalls immer die beste Lösung für Versicherte, die ihren Vertrag vorzeitig auflösen wollen oder müssen.

mehr ...

Immobilien

Project Real Estate mit neuem Vertriebs-Vorstand

Die Project Real Estate AG, Dachgesellschaft der Project Immobilien, hat mit Jens Müller einen neuen Vorstand Vertrieb verpflichtet.

mehr ...

Investmentfonds

Athen gelingt Probegang an den Kapitalmarkt

Erstmals seit dem Amtsantritt Anfang 2015 ist Griechenlands Links-Rechts-Regierung unter Alexis Tsipras ein Testlauf für die angestrebte Rückkehr an den freien Kapitalmarkt gelungen.

mehr ...

Berater

IDD: Mehr Umsatz für qualitätsorientierte Makler

Die Diskussion um die Umsetzung der IDD-Richtlinie wird oft auf die Frage verkürzt, ob in Honorar oder Provision die Zukunft der Bezahlung liegt oder was mit dem Provisionsabgabeverbot geschieht. Tatsächlich bringt die IDD weit mehr Komplexität und neue Pflichten für Berater mit sich. Und das ist heute bereits sicher.

mehr ...

Sachwertanlagen

Publity bestückt Fonds Nr. 7 mit weiterem Objekt

Der Asset Manager Publity aus Leipzig hat als fünftes Objekt des Publity Performance Fonds Nr. 7 ein Bürohaus in Hamburg erworben.

mehr ...

Recht

LV-Rückabwicklung: Chance für Vermittler

Vor nicht allzu langer Zeit noch ein Insidertipp, mittlerweile ein eigenständiges Finanzprodukt: Die Rückabwicklung von Kapitalversicherungsverträgen entpuppt sich für den Vertrieb als “Geschenk des Himmels”.

Gastbeitrag von Axel Junker, Hasso24

mehr ...