Anzeige
1. Dezember 2015, 08:20
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Umwelt-, Sozial- und Governance-Faktoren immer wichtiger für Anleihemanager

Passend zur Pariser Klimakonferenz veröffentlicht Russell Investments eine neue Studie zur Bedeutung von Umwelt-, Sozial- und Governance-Faktoren (ESG-Faktoren) im Anleihemanagement. Demnach versteht eine Mehrheit der befragten Bondmanager aus verschiedenen Ländern ESG-Faktoren als festen Bestandteil ihrer Fundamentalanalyse – Tendenz steigend.

ESG in Umwelt-, Sozial- und Governance-Faktoren immer wichtiger für Anleihemanager

Verantwortliches Investieren wird nicht nur im Aktienbereich zur Schlüsselaktion

Aus dem Equity-Bereich ist die Integration von ESG-Faktoren mittlerweile nicht mehr wegzudenken. Einerseits kann die Analyse von Umwelt-, Sozial- und Steuerungsfaktoren einen wichtigen Beitrag zur gesamten Analyse leisten, andererseits lassen sich mit ihnen ethische Interessen des Kunden bedienen. Dahingegen scheint ESG im Fixed-Income-Bereich auf den ersten Blick ein relativ neues Konzept zu sein.

ESG-Faktoren bei Fixed Income

“Tatsächlich beinhalten bereits zahlreiche Fixed-Income-Strategien ESG-Faktoren”, meint Mike Clark, Director Responsible Investments von Russell Investments, “insbesondere in High-Risk-Bereichen wie Emerging Markets und bei Hochzins-Unternehmensanleihen.” Denn gerade bei diesen risikobehafteteren Anlageklassen würden Nachhaltigkeitsfaktoren Risiken abfedern können. Bondmanager legen dabei insbesondere Wert auf den Faktor Governance, um dem Zinsanspruch der Anleger gerecht werden zu können. Schließlich steige bei einer glaubhaft befolgten Governance auch die Zuversicht, dass Unternehmen bzw. Länder künftigen Zahlungsverpflichtungen nachgekommen könnten.

Umwelt- und soziale Faktoren auf dem Vormarsch

Zunehmend in den Fokus rückten jedoch auch Umwelt- und soziale Faktoren. Denn Bondmanager trügen auch die Risiken durch Rechtsstreitigkeiten und Reputationsschäden. Klimarisiken und noch bestehende Investitionen in Kohle produzierende Unternehmen würden Bondmanager künftig höchstwahrscheinlich ebenfalls noch stärker als bisher herausfordern.

Hohes Bewusstsein für ESG-Thematik

In einer Studie von Russell Investments vom November 2015 wurden 79 Bondmanager weltweit befragt. Allgemein besteht ein hohes Bewusstsein für die Relevanz der ESG-Thematik. 63 Prozent der Befragten orientieren sich beim Investmentprozess auf ESG-Faktoren. Andere Assetmanager setzen diese jedoch lediglich als lose Moralkriterien ein, die abhängig vom individuellen Verständnis der jeweiligen Kunden variieren können. Dementsprechend unterschiedlich ist die Akzeptanz für eine einheitliche Nachhaltigkeitsinvestmentpolitik. 49 Prozent der Befragten geben an, sich an einer unternehmensinternen oder offiziellen Implementierungspolitik wie den United Principles for Responsible Investment (UNPRI) oder der National Association of Pension Funds (NAPF) Stewardship Disclosure Framework zu orientieren. (fm)

Foto: Shutterstock

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 8/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Durchstarter Indien – Führungskräfte absichern – Bausparen – US-Immobilien


Ab dem 20. Juli im Handel.

Cash. 7/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

US-Aktien – Unfallpolicen – Altersvorsorge – Ferienimmobilien

+ Heft im Heft: Cash.Special Vermögensverwaltende Fonds

Versicherungen

Pflege: Kostenhalbierung durch Roboter

Das Online-Portal Haushaltswiki.de hat ermittelt, welchen Beitrag Pflegeroboter zur Lösung des Fachkräftemangels leisten können. Demnach werden die Roboter 300.000 Arbeitsplätze im Pflegebereich ersetzen. Die Kosten für einen Pflegeheimplatz könnten von derzeit 3.000 Euro monatlich auf 1.300 Euro sinken.

mehr ...

Immobilien

Mietminderung: Was zu beachten ist

Schimmel, Lärm und eine defekte Heizung reduzieren den Wert einer Wohnung deutlich. Wann man die Miete mindern kann und worauf man dabei achten muss, wissen die Immobilienexperten von Plusforta.

mehr ...

Investmentfonds

Deutsche Asset Management: Börsengang noch in diesem Jahr unwahrscheinlich

Die Deutsche Bank will sich beim geplanten Börsengang ihrer Fondstochter nicht hetzen lassen. Laut Deutsche-Bank-Chef John Cryan ist es unwahrscheinlich, dass die Deutsche Asset Management noch in diesem Jahr an die Börse geht.

mehr ...

Berater

Deutsche Bank erwägt Nullrunde für Aktionäre

Die Deutsche Bank denkt darüber nach , die Dividende in diesem Jahr ausfallen zu lassen. Laut Deutsche-Bank-Chef John Cryan steht eine Entscheidung hierzu noch aus. Eigentlich hatte das Institut versprochen, für 2017 eine Dividende von elf Cent pro Aktie zu zahlen.

mehr ...

Sachwertanlagen

Deutsche Finance investiert in Wohnungen in Spanien

Die Deutsche Finance Group aus München will zusammen mit internationalen Partnern für über 100 Millionen Euro ein Portfolio aus Wohnimmobilien in Barcelona und Madrid aufbauen.

mehr ...

Recht

Achtung, Erbe! Welche Steuerfallen beim Nachlass lauern

Welche Steuerfallen lauern beim Vererben und mithilfe welcher Strategien kann man seine Steuerlast optimieren? Dies erklärt Rechtsanwalt Carl-Christian Thier von der deutsch-amerikanischen Kanzlei Urban Thier & Federer P.A. in seinem Gastbeitrag.

mehr ...