Anzeige
6. Januar 2016, 11:58
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Axa IM erwartet Sprung bei riskanten Anleihe-Assets in 2016

2016 wird ein herausforderndes Jahr für Anleihe-Investoren – davon ist Chris Iggo, CIO Fixed Income bei Axa Investment Managers (Axa IM) überzeugt.

Iggo-chris-pr2 in Axa IM erwartet Sprung bei riskanten Anleihe-Assets in 2016

Chris Iggo, Axa IM: “Sofern sich die makroökonomische Situation nicht verbessert, wird die Volatilität an den Kreditmärkten hoch bleiben”

“Der Zustand des Marktes macht es schwierig, eine eindeutige Top-Down-Meinung zu entwickeln, denn eine Schlüsselcharakteristik der meisten Sektoren ist derzeit die breite Streuung bei den Renditen.” So würden Titel mit guter Qualität und niedrigem Kreditrisiko zu unattraktiv niedrigen Renditen gehandelt, während Papiere mit höheren Renditen auch höhere Ausfall- und Liquiditätsrisiken mit sich brächten. “Im Zentrum der jüngsten Krise des Marktes für risikobehaftete Anleihen stand der US-High-Yield-Sektor”, so Iggo weiter.

Anleger müssen höhere Risiken eingehen

“Aber hier gibt es zumindest überzeugende Argumente, was die Bewertung angeht. Zwar könnte der Markt unter Druck bleiben, solange ein weiteres Abrutschen der Rohstoffpreise droht. Aber die Spreads haben sich inzwischen stärker ausgeweitet, als wir angesichts der erwarteten Ausfallraten für nötig halten.” Angesichts der zunehmenden Unübersichtlichkeit der Anleihemärkte sei es für Investoren heute wichtiger denn je, höhere Risiken einzugehen, wenn sie auf hohe Renditen abzielten, so der Experte.

Staatsanleihen sind teuer

“Sofern die makroökonomische Situation sich nicht verbessert, wird die Volatilität auf den Kreditmärkten hoch bleiben. Dies dürfte sich erst ändern, wenn die Rohstoffpreise sich deutlich erholen und die chinesische Wirtschaft stark wächst.” Zugleich seien Staatsanleihen weiterhin teuer. Wo nun eine restriktivere Geldpolitik Einzug halte – wie etwa in den USA – könne dies angesichts negativer Durationseffekte zu kurzfristigen Kapitalverlusten führen.

Unternehmensanleihen mit guter Bonität wenig attraktiv

Auch Investmentgrade-Unternehmensanleihen seien nach wie vor nicht sonderlich attraktiv bewertet, obwohl sich die Spreads allgemein ausgeweitet hätten, so Iggo: “Viel hängt davon ab, wie sich die US-Wirtschaft im ersten Quartal entwickelt. Ein Anstieg der Industrieproduktion zusätzlich zur anhaltenden Stärke des Arbeitsmarktes und des Konsums könnte Investoren zurück in Anleihen mit Kreditrisiko locken.” Wichtig sei nun, die Entwicklung der Löhne und der Unternehmensgewinne zu beobachten. “Bisher sind die Lohnkosten offenbar nicht so stark gestiegen, dass sie die Gewinnmargen beeinträchtigen. Und solange dies so bleibt, kann die Wirtschaft wachsen”, erklärt der Stratege. “Deshalb könnten riskante Assets im Jahr 2016 einen Sprung machen. Aus diesem Grund behalten wir unser Engagement in US-High-Yield-Anleihen bei.” (fm)

Foto: Axa IM

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 01/2019

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Fonds Finanz – Robotik – Moderne Klassik – Finanzanalyse

Ab dem 18. Dezember im Handel.

Cash. 12/2018

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Goldfonds – Rock’n’Roll – Fondspolicen – Nachrangdarlehen

Versicherungen

Berufsunfähigkeit: Im Ernstfall knauserig?

Ein hartnäckiger Vorwurf, mit dem sich BU-Anbieter seit Jahren herumschlagen müssen, ist ihr vermeintlich widerspenstiges Verhalten im Leistungsfall. Sogar auf Seiten des Vertriebs trifft diese Anschuldigung auf Zustimmung. Teil Drei.

mehr ...

Immobilien

Mietpreise: Dynamik ist gestoppt

Bislang gab es bei den Mietpreisen im Bereich Wohnimmobilien oft kein Halten. Nach Erhebung jüngster Zahlen für das 4. Quartal 2018 durch das Researchinstitut Empirica ändert sich nunmehr zumindest die Tendenz. Ob daraus ein Trend wird, bleibt abzuwarten. 

mehr ...

Investmentfonds

BVI: Studie bestätigt Kostentransparenz bei Fonds

Der deutsche Fondsverband BVI bewertet die jüngste ESMA-Studie zu Kosten und Wertentwicklung von Finanzprodukten für Privatanleger positiv.

mehr ...

Berater

Formaxx erweitert Vorstand

Die Formaxx AG, Eschborn, verstärkt seinen Vorstand. Mit Wirkung zum 1.. März 2019 ist Lars Breustedt neu in den Vorstand der Eschborner Finanzberatungsgesellschaft berufen worden.

mehr ...

Sachwertanlagen

Patrizia Grundinvest will Publikumsgeschäft weiter ausbauen

Der Asset Manager Patrizia Grundinvest, Tochtergesellschaft der Patrizia Immobilien AG, hat 2018 rund 110 Millionen Euro Eigenkapital bei Privatanlegern platziert und will weiter wachsen. Dafür ist 2019 unter anderem eine neue Produktkategorie geplant.

mehr ...

Recht

Riester-Urteil: Förderung trotz Sonderurlaub?

Wie der Bundesfinanzhof (BFH) in einem aktuellen Urteil klarstellt, steht und fällt die staatliche Förderung der Riesterrente mit Beitragszahlungen zur gesetzlichen Rentenversicherung – entweder den eigenen oder denen des Ehepartners.

mehr ...