Anzeige
27. Januar 2016, 08:21
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Sal. Oppenheim Investments startet Fonds auf Unternehmensanleihen

Mit einem neuen Publikumsfonds für Corporate Bonds erschließen die Anlageexperten des Bankhauses Sal. Oppenheim Investments auf der Rentenseite.

Foto-Sieben-Arnd-Kopie in Sal. Oppenheim Investments startet Fonds auf Unternehmensanleihen

Arnd Sieben, Sal. Oppenheim: “Qualitative Prüfung ist wichtiger Bestandteil der Titelselektion”

Im Mittelpunkt des SOP CorporateBondsTotalReturn stehen dabei Investmentgrade-Unternehmensanleihen europäischer Emittenten. Die Portfoliomanager mischen ausgewählte Bonds bei, die das zusätzliche Renditepotenzial spezieller Corporate-Segmente für den Fonds nutzen sollen. “Wir verfolgen keinen klassischen benchmark-orientierten Ansatz, sondern möchten mit aktivem Management bei angemessenem Risiko einen attraktiven Wertzuwachs auch im Niedrigzinsumfeld erzielen”, sagt Frank Kosiolek, Leiter Portfoliomanagement von Sal. Oppenheim.

Quantitativer Ansatz mit qualitativer Prüfung

Besonderes Augenmerk legen die Portfoliomanager der Privatbank auf die Titelauswahl, die sich auf der Aktienseite bereits seit vielen Jahren bewährt hat. Der quantitative Ansatz ermöglicht es dabei, eine sehr große Zahl von potenziellen Investments unter die Lupe zu nehmen, die geeigneten auszuwählen und ein Portfolio zu konstruieren, das die bestmögliche Rendite bei möglichst geringem Gesamtrisiko verspricht.

Mix aus unterschiedlichen Unternehmensanleihen

Um insgesamt ein möglichst ausgeglichenes Risikoprofil zu erreichen, wird das Fondsvermögen über eine Vielzahl verschiedener Unternehmensanleihen gestreut. So werden Anleihen an der Schwelle zwischen Investmentgrade und High Yield (Cross-Over-Corporates) beigemischt. In diesem Segment sehen die Anlageexperten des Bankhauses Wertpapiere mit attraktivem Ertrags-/Risikoprofil und führen dies auf Marktineffizienzen zurück. In Nachrang-Unternehmensanleihen investiert der Fonds derzeit ebenfalls mit dem Ziel, die Rendite zu steigern, ohne das Ausfallrisiko signifikant zu erhöhen.

Zins-Differenzen nutzen

Darüber hinaus möchte das Fondsmanagement mit ausgewählten US-Dollar-Investment-Grade-Unternehmensanleihen von der sich zunehmend unterscheidenden Geldpolitik der großen Notenbanken profitieren. Diese Papiere bieten eine aus Sicht der Experten attraktive Zins-Differenz, da die US-Dollar-Zinskurve deutlich steiler verläuft als die Euro-Zinskurve. Das Währungsrisiko kann im Bedarfsfall abgesichert werden. “Zusätzlich zu den quantitativen Methoden ist eine qualitative Prüfung durch das Management wichtiger Bestandteil unserer Titelselektion”, sagt Arnd Sieben, Leiter Renten im Portfoliomanagement von Sal. Oppenheim. Im Durchschnitt liegt die Bonität der Anleihen, die im Fonds berücksichtigt werden, derzeit bei BBB+ bis BBB. (fm)

Foto: Shutterstock

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 11/2018

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Megatrend Demografie – Indizes – Naturgefahren – Maklerpools

Ab dem 16. Oktober im Handel.

Cash.Special 3/2018

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Riester-Rente – bAV – PKV – Bedarfsanalyse

Ab dem 22. Oktober im Handel.

Versicherungen

Milliarden-Entlastung für Krankenversicherte kommt 2019

Die rund 56 Millionen Mitglieder der gesetzlichen Krankenkassen in Deutschland werden zum Jahreswechsel deutlich entlastet. Am Donnerstag beschloss der Bundestag eines der zentralen Vorhaben der großen Koalition.

mehr ...

Immobilien

Ein Monat Baukindergeld: Jeder fünfte Immobilieninteressent fragt im Erstgespräch nach Förderung

Einen Monat nach Einführung des Baukindergeldes am 18. September verzeichnet Interhyp, Deutschlands größter Vermittler privater Baufinanzierungen, reges Interesse an der staatlichen Förderung.

mehr ...

Investmentfonds

Aufstieg der ETFs

Exchange Traded Funds (ETF) werden bei den Deutschen immer beliebter. Das in ETFs verwaltete Kapital ist in zehn Jahren um über 560 Prozent gestiegen. Doch noch immer ist die Investitionsquote in Deutschland insgesamt sehr gering.

mehr ...

Berater

Kfz: Was nützt der günstigste Tarif, wenn das Risiko nicht abgedeckt ist

Das Kfz-Wechselgeschäft gewinnt an Fahrt. Zum 30. November können viele Kfz-Halter ihr Kfz-Versicherungen fristgerecht zum ablaufenden Kalenderjahr kündigen, um nach einem günstigeren Angebot zu suchen. Die Auswahl ist groß. Verbraucher sollten sich daher Zeit für einen Vergleich nehmen und die Leistungen genau anschauen. Denn die Unterschiede sind deutlich.

 

mehr ...

Sachwertanlagen

Elfter Publikumsfonds von Patrizia

Die Patrizia Immobilien AG, der globale Partner für pan-europäische Immobilien-Investments, baut das Angebot an Immobilien-Publikumsfonds weiter planmäßig aus. Die Tochtergesellschaft Patrizia GrundInvest legt bereits den elften Publikumsfonds auf und macht Anlegern erstmals den Berliner Immobilienmarkt zugänglich. Mit dem neuen Patrizia GrundInvest Berlin Landsberger Allee können Anleger in ein gemischt genutztes Gebäudeensemble im attraktiven Berliner Immobilienmarkt investieren.

mehr ...

Recht

Falling down: Wer haftet bei rutschigen Bürgersteigen?

Der Herbst und das liebe Laub. Was im Sonnenschein auf den Bäumen noch schön aussieht, kann am Boden schnell zur Gefahr werden. Wird Laub nicht beseitigt und führt zu Unfälle, kann’s teuer werden. Mal ganz abgesehen von dem drohenden Ärger mit der Justiz. Worauf Mieter und Hausbesitzer jetzt achten sollten.

 

mehr ...