Schroders lanciert globalen Multi-Credit-Fonds

Der britische Asset Manager Schroders will mit einem neuen Fonds an den globalen Anleihemärkten investieren.

Patrick Vogel, Schroders
Patrick Vogel, Schroders: „Es gibt eine hohe Nachfrage nach flexiblen Anleihe-Strategien.“

Hinter dem Namen „Multi Credit“ des Schroder ISF Global Multi Credit verbirgt sich der Ansatz, weltweit in Rentenpapiere unterschiedlicher Bonität und Emittenten zu investieren. Das Anlage-Universum des Schroder ISF Global Multi Credit deckt daher ein globales Spektrum von Anleihen ab – dazu gehören Hochzinspapiere, Staats- und Unternehmensanleihen aus Schwellenländern, vermögensbesichterte Wertpapiere (Asset Backed Securities) sowie Kommunal- und Wandelanleihen. Das Fondsmanagement handelt dabei Benchmark unabhängig, um die größtmögliche Freiheit an Investment-Chancen wahrnehmen und Risiken jederzeit verringern zu können.

Aktiver Ansatz, flexible Strategie

Leitender Portfolio-Manager ist Patrick Vogel. Er und sein Anleihespezialisten-Team mit Sitz in London managen den Fonds nach einem innovativen und themenorientierten Investment- und Research-Prozess. Mit diesem Vorgehen hat das Team bereits bei vier bestehenden Anleihestrategien eine Wertentwicklung im obersten Quartil erzielt. „Es gibt eine hohe Nachfrage nach flexiblen Anleihe-Strategien, die auf die Gesamtrendite abzielen. Unser Ansatz ist frei von Anlagebeschränkungen und besitzt daher die erforderliche Flexibilität, um Chancen an den globalen Anleihemärkten wahrzunehmen. Dies versetzt uns in die Lage, nicht-synchrone Kreditzyklen zur Renditeerzielung zu nutzen.“

[article_line]

Schroders verwaltet derzeit circa 20 Milliarden Euro in europäischen und globalen Anleihestrategien für weltweite Kunden. Das Londoner Kredit-Team hat mit seiner Flaggschiff-Strategie für Investment-Grade-Papiere über drei Jahre eine Rendite von 5,0 Prozent pro Jahr erzielt. Das Fondsmanagement ist Teil einer integrierten Plattform für Anlagen in Zinspapiere, der weltweit über 100 Investment-Spezialisten angehören. (fm)

Foto: Schroders

0 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments
Weitere Artikel
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.