29. Juli 2016, 14:39
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Schroders steigert trotz Brexit Assets under Mangement deutlich

In den jüngst veröffentlichten Halbjahreszahlen der Fondsgesellschaft Schroders ist vom Brexit kaum etwas zu spüren. Insgesamt befinden sich die Briten gemessen an dem verwalteten Vermögen weiterhin auf einem deutlichen Wachstumskurs.

Assetklassen-Kuessner in Schroders steigert trotz Brexit Assets under Mangement deutlich

Achim Küssner von Schroders sieht sein Unternehmen für jede Marktlage gut aufgestellt.

Die Assets Under Management (AUM) stiegen gegenüber dem Vorjahreszeitraum von 309,9 Milliarden Britische Pfund auf den neuen Höchststand von 343,8 Milliarden Britische Pfund (408,6 Milliarden Euro). Auch im zweiten Quartal erhöhten sich die AUM, nachdem diese zum Abschluss des Vorquartals bei 324,9 Milliarden Britische Pfund gelegen hatten.

Vorstand sieht Geschäftsmodell als sehr erfolgreich

„Angesichts des neuen Rekordniveaus bei den AUM haben wir insgesamt zufriedenstellende Ergebnisse im ersten Halbjahr 2016 erzielt“, kommentiert Peter Harrison, Group Chief Executive von Schroders, die heute veröffentlichten Zahlen. „Der Berichtszeitraum wurde von hoher Marktvolatilität gekennzeichnet, insbesondere nach dem Ergebnis des britischen EU-Referendums Ende Juni. Unser diversifiziertes Geschäftsmodell erweist sich jedoch weiterhin als erfolgreich und wir sind gut positioniert, um für unsere Kunden und Aktionäre langfristige Wertzuwächse zu erzielen.“

Achim Küssner, Geschäftsführer der Schroder Investment Management GmbH, hebt zudem hervor: „Das erste Halbjahr hat beweisen, dass Schroders für jede Marktlage optimal aufgestellt ist. Gerade in Zeiten hoher Volatilität profitieren wir von unserem weltweit breit diversifizierten Geschäftsmodell. Das beweist auch unsere Performance, denn 70 Prozent aller Schroders-Produkte haben ihre Benchmark oder ihre Vergleichsgruppe innerhalb von drei Jahren übertroffen.“ (tr)

Foto: Schroders

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 02/2019

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Arbeitskraftabsicherung – Denkmalobjekte – Betriebsrente – Digital Day 2019

Ab dem 24. Januar im Handel.

Cash. 01/2019

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Fonds Finanz – Robotik – Moderne Klassik – Finanzanalyse

Versicherungen

Renten steigen um mehr als drei Prozent

Die Bezüge der rund 20 Millionen Rentner in Deutschland steigen zum 1. Juli spürbar. In Westdeutschland steigen die Renten um 3,18 Prozent, im Osten sogar um 3,91 Prozent. Das teilte das Bundesarbeitsministerium am Mittwoch in Berlin mit.

mehr ...

Immobilien

Immowelt: Quadratmeterpreise steigen bis 2020 vierstellig

Beim Preiswachstum auf dem Immobilienmarkt ist das Ende der Fahnenstange noch lange nicht erreicht: Gerade in den größten deutschen Städten werden die Kaufpreise für Eigentumswohnungen weiterhin stark steigen, prognostiziert auch das Online-Portal Immowelt.

mehr ...

Investmentfonds

Anleger: Risiken richtig steuern

Anfang 2018 strotzten die Anleger vor Zuversicht, mussten sich in der Folge jedoch auf bescheidenere Renditen und höhere Volatilität einstellen. Wie jetzt das Risikomanagement aussehen sollte.

Gastbeitrag von Michaël Lok, Union Bancaire Privée (UBP)

mehr ...

Berater

Fondsfinanz: 5.200 Messebesucher und ein neuer Partner

Der Maklerpool Fondsfinanz konnte auf seiner diesjährigen Makler- und Mehrfachagentenmesse (MMM) im MOC München 5.200 Fachbesucher begrüßen. Besonders gefragt waren nach Angaben des Unternehmens die IDD-konformen Fachvorträge.

mehr ...

Sachwertanlagen

RWB bringt Anleger ins Milliardärs-Business

Ein echter Mega-Deal ist dem Asset Manager RWB für seine Anleger gelungen: Über den Zielfondsmanager Marlin Equity Partners sind diese jetzt an den Geschäften von Milliardär Richard Branson beteiligt.

mehr ...

Recht

Straßenverkehr: Was tun bei falschen Anschuldigungen?

Strafen vom Bußgeld bis zum Führerscheinentzug muss nur fürchten, wer sich nicht an die Verkehrsregeln hält – so zumindest in der Theorie. Trotzdem kommt es in der Praxis immer wieder zu potenziell teuren Falschanschuldigungen.

mehr ...