BVR: Kolak folgt auf Fröhlich

Marija Kolak, Vorstandsmitglied der Berliner Volksbank, wird neue Präsidentin des Bundesverbandes der Deutschen Volksbanken und Raiffeisenbanken (BVR). Sie folgt auf Uwe Fröhlich, der Ende Oktober aus seinem Amt ausscheidet. 

Marija Kolak übernimmt das Amt des BVR-Präsidenten.
Marija Kolak wird neue Präsidentin des BVR.

Ab 2019 sollen Fröhlich und Dr. Cornelius Riese, derzeit Finanzvorstand der DZ Bank AG, als Co-Vorsitzende des Vorstands der DZ Bank bestellt werden und gemeinsam die Führung der Bank von Wolfgang Kirsch übernehmen. Fröhlich wird zur Vorbereitung auf seine künftigen Aufgaben zum 1. November 2017 zunächst als Generalbevollmächtigter in die DZ Bank eintreten.

Kolak übernimmt die Rolle von Föhlich

Die Nachfolge als Präsidentin des BVR tritt Marija Kolak, Vorstandsmitglied der Berliner Volksbank, an. Der BVR-Verwaltungsrat traf diese Entscheidung am Dienstag einstimmig. Kolak, Jahrgang 1970, kam 2012 von der Berliner Volksbank zum BVR und zeichnete dort als Bereichsleiterin Marketing unter anderem für die Großprojekte im Vertriebs- und Digitalisierungsumfeld verantwortlich. Die Betriebswirtin wurde 2015 in der Berliner Volksbank zum Vorstand berufen. Ihr Amt als BVR-Präsidentin nimmt Kolak voraussichtlich zum 1. Januar 2018 auf. (fm)

Foto: BVR

0 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments
Weitere Artikel
Unternehmen im Fokus
  • Skyline bei Sonnenuntergang
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.